Test: Lomond Evojet Office

von

Mit dem Lomond Evojet Office ist der erste Drucker mit Memjet-Technologie verfügbar. Im Testlabor zeigen wir seine Stärken und decken die Schwächen des rasanten Tintendruckers auf.

Erschienen am 24. Februar 2012 bei Druckerchannel.de, 8 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=3155


Seite 6 von 8

Grafikdruck: Qualität und Tempo


Zur Beurteilung der Grafikdruckqualität gibt das Labor die rechts abgebildete Grafik auf Inkjet-Papier aus.

Die Testvorlage (Bild rechts) heißt dc_grafiktest und steht im Bereich "DC-Testdateien" zum Download bereit.

Der Strahlenkranz

Im Druckerchannel-Strahlenkranz laufen Linien in verschiedenen Farben zu einem Mittelpunkt zusammen. An diesem Testbild lässt sich erkennen, ab wann der Drucker die Linien nicht mehr einzeln drucken kann und die Linien ineinander verlaufen. Zudem bildet sich bei manchen Geräten ein störendes Moiré-Muster.

Der Strahlenkranz gelingt dem Evojet gut. Abgesehen von kleinen Fehlern sind die Linien sauber und ohne Moiré-Muster dargestellt. Auch die Zahlenreihe unterhalb des Strahlenkranzes ist gut lesbar.

Grauflächen

Tintendrucker produzieren Grauflächen nicht aus der Schwarztinte, sondern aus den drei Grundfarben Cyan, Magenta und Gelb. Dabei können unschöne Farbstiche entstehen.

Die Graufläche gelingt dem Prüfling zwar recht gleichmäßig, der Lilastich ist jedoch deutlich sichtbar und störend.

Winzige Schrift

Um zu überprüfen, wie gut der Drucker mit sehr kleinen Schriftgraden umgehen kann, scannt Druckerchannel aus der Testvorlage das Wort "Druckerchannel" ein, das der Testkandidat in einer 2 Punkt großen Schrift gedruckt hat. An diesem Scan lässt sich gut erkennen, ob der Drucker die winzige Schrift noch gut lesbar darstellen kann.

Wie auch beim Strahlenkranz kann der Lomond Evojet bei feinen Schriften überzeugen. Die winzige 2-Punkt-Schrift stellt der Drucker sauber dar.

Beim Grafikdrucktempo zeigt sich, wie auch beim Textdruck, ein unverändertes Bild: Der Evojet ist deutlich schneller als herkömmliche Tintendrucker. Für die Grafikseite benötigt der Testkandidat lediglich zwölf Sekunden.

Drucktempo im Vergleich
DC A4-Grafik
  
Lomond Evojet Office
 
 
0:12 Min.
HP Officejet Pro 8100 N811a
 
 
1:00 Min.
Epson B-500DN
 
 
1:02 Min.
Epson Workforce Pro WP-4025 DW
 
1:28 Min.
© Druckerchannel (DC)

Streifen im Ausdruck

Auf den Ausdrucken haben wir im Testlabor häufig Längsstreifen bemerkt, die mehr oder weniger stark ausgeprägt sind.

Das ärgerliche an den Streifen ist die Tatsache, dass diese auch mitten in einem Druckauftrag auftreten können und auch zumeist nach wenigen Seiten wieder verschwinden. Hilft alles nichts, muss man eine Düsenreinigung über den Webserver oder den Druckertreiber ausführen, um die lästigen Fehler aus dem Druckbild zu bekommen.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen