Test Farblaser: Lexmark C792de

von

Der Lexmark C792de überzeugt durch rasantes Tempo, ausgezeichnete Ausstattung und gute Druckqualität.

Erschienen am 23. Januar 2012 bei Druckerchannel.de, 5 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=3149


Seite 5 von 5

Das Drucktempo: Text-, Grafik- und Farbdruck

Die Druckgeschwindigkeit prüft das Labor mit verschiedenen Testdokumenten. Alle stehen für private Zwecke im Bereich "Testdokumente" zum Download bereit.

Test des maximalen Drucktempos

Die unten im Chart aufgeführten Werte sind die maximalen Geschwindigkeiten, die Druckerchannel im Labor beim S/W- und beim Farbdruck gemessen hat.

Das Kopiertempo sagt wenig über das tatsächliche Drucktempo im Praxiseinsatz aus. Druckerchannel ermittelt das maximale Drucktempo (Kopiertempo), um zu prüfen, ob die Tempoangaben der Druckerhersteller stimmen.

Druckerchannel vergleicht den Lexmark C792de mit zwei Farblaserdruckern aus der High-End-Klasse, dem HP Color Laserjet Enterprise CP4525dn und dem Kyocera FS-C5400DN.

Maximales Drucktempo (Kopiertempo), (größere Werte besser)
max. Farbdrucktempomax. S/W-Drucktempo
   
Lexmark C792de
 
48,0 ppm
 
48,0 ppm
HP Color Laserjet Enterprise CP4525dn
 
 
40,5 ppm
 
 
40,5 ppm
Kyocera FS-C5400DN
 
 
34,9
 
 
35,3 ppm
© Druckerchannel (DC)

Den schneller Ausdruck von Kopien mit 48 bedruckten Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und Farbe liefert der Lexmark C792de auch im Duplexdruck.

Tempo beim Druck einer einzelnen Seite

Druckerchannel misst die Zeit, die ein Drucker braucht, um eine einfache Textseite auszugeben (ISO 10561, Dr. Grauert). Der Lexmark C792de benötigt dafür 8 Sekunden.

Erste Druckseite (kleinere Werte besser)
Drucktempo in Sekunden
  
Lexmark C792de
 
 
8 Sek.
Kyocera FS-C5400DN
 
 
8 Sek.
HP Color Laserjet Enterprise CP4525dn
 
10 Sek.
© Druckerchannel (DC)

Tempo für eine vollflächige A4-Farbseite und eine A4-Grafikseite

Druckerchannel misst die Zeit, die ein Drucker braucht, um eine große, komplexe A4-Farbseite und eine A4-Grafikseite auszudrucken. Im Treiber stellt das Testlabor jeweils die höchstmögliche Auflösung ein.

Farbseiten (kleinere Werte besser)
A4-FotoA4-Grafik
   
HP Color Laserjet Enterprise CP4525dn
 
 
14 Sek.
 
 
10 Sek.
Kyocera FS-C5400DN
 
 
15 Sek.
 
 
13 Sek.
Lexmark C792de
 
30 Sek.
 
26 Sek.
© Druckerchannel (DC)

Der Lexmark C792de stellt sich bei der Ermittlung der Druckgeschwindigkeit beim Foto- und Grafikdruck in bester Qualität selbst ein Bein. Durch Wahl der besten Qualität (1.200 dpi) druckt er im Vergleich zu den Konkurrenz-Modellen auffällig langsam. Wählt man die "normale" Qualität (4.800 CQ*1), ohne mit bloßem Auge erkennbaren Qualitätsverlust, kommt er auf 17 (Foto) beziehungsweise 12 Sekunden (Grafik).

Pausenlos

Das Testgerät macht während eines größeren Druckauftrages, ob Text- oder Farbdruck, keine Pausen. Erst wenn der Druckauftrag erledigt ist kalibriert er die Farben und Schwarz (Meldung: "Farben anpassen"). Während man zum Beispiel weiteres Papier einlegt, ist er mit dem Kalibrieren schon fertig. Diese Aussage bezieht sich auf das Gerät im Test mit einer 550-Blatt-Papierkassette.

Drucktempo beim Farbdruck steigern

Bei der Auswahl der Druckqualität "Foto" stellt der Lexmark C792de automatisch statt der normalen Qualität ("4.800 CQ") "1.200 dpi" ein. Das wirkt sich kaum auf die Bildqualität aus, aber deutlich auf das Drucktempo. Es sinkt auf etwa 50 Prozent des Drucks ohne Veränderung im Treiber. Das ist einfach zu umgehen, indem man ein Profil erstellt (Lexmark nennt das "Einstellungen"), das beim Fotodruck nur die normale Druckqualität wählt.

*1
Bei der CQ (Color Quality)-Funktion 4.800 handelt es sich um einen speziellen Druckmodus, bei dem die Intensität der einzelnen Pixel durch eine Manipulation ihrer Größe variiert wird, um innerhalb der dpi-Begrenzungen des Druckers eine scheinbar höhere Druckauflösung zu erreichen.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen