Test: Epson Workforce Pro WP-4025 DW versus HP Officejet Pro 8100

von

Mittlerweile gibt es Profi-Tintendrucker, die es locker mit Laserdruckern aufnehmen können. Druckerchannel lässt in diesem Test einen Epson Workforce gegen einen HP Officejet antreten.

Erschienen am 22. Dezember 2011 bei Druckerchannel.de, 12 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=3144


Seite 12 von 12

Der Strombedarf


Mittlerweile messen nahezu alle Druckerhersteller den Stromverbrauch ihrer Geräte nach den Energy-Star-Richtlinien. Daher gibt Druckerchannel ab sofort nur noch die Energy-Star-Werte im Sleep-Modus an. Die Kostenberechnung pro Jahr basiert auf einem durchschnittlichen Strompreis von 24 Cent pro Kilowattstunde.

In den Sleep-Modus fallen die Geräte automatisch nach dem Druckauftrag. Im Gegensatz zum Ausschalten hat das vor allem bei Geräten, die man im Netzwerk nutzt, den Vorteil, dass man vor dem Absenden des Druckauftrags nicht erst zum Gerät laufen muss, um es anzuschalten.

Wären die Geräte 365 Tage im Jahr angeschaltet und im Sleepmodus, würde der HP Kosten in Höhe von zirka drei Euro, der Epson Kosten in Höhe von sechs Euro verursachen.

Strombedarf (Berechnung bei 24 Cent pro KWh)
Verbrauch im SleepmpodusKosten pro Jahr (gerundet)
   
Canon Pixma iP4950
 
 
0,8 Watt
 
 
2 Euro
HP Officejet Pro 8100 N811a
 
 
1,3 Watt
 
 
3 Euro
Epson Stylus Office B42WD
 
 
3,0 Watt
 
 
6 Euro
Epson Workforce Pro WP-4025 DW
 
 
3,0 Watt
 
 
6 Euro
HP Officejet Pro 8000 Wireless A809n
 
 
3,8 Watt
 
 
8 Euro
HP Officejet 6000 E609a
 
4,8 Watt
 
10 Euro
© Druckerchannel (DC)

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen