Test S/W-Laser: Samsung ML-3710ND

von

Nach dem Aufstellen des Druckers im Testlabor fiel beim Samsung ML-3710 sofort die "Eco"-Taste auf. Ist sie aktiviert, druckt der S/W-Laser die Seiten automatisch doppelseitig und es befinden sich vier Seiten auf einem A4-Blatt - das spart Geld auf Knopfdruck. Außerdem druckt der Samsung-Laser schnell und günstig.

Erschienen am 12. Mai 2011 bei Druckerchannel.de, 6 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2995


Seite 3 von 6

Die Druckkosten

Druckerchannel ermittelt die Druckkosten mit zwei Dokumenten. Die Testdokumente stehen für privaten Gebrauch im Artikel "DC-Testdokumente" zum Download bereit.


Mit der Kartusche MLT-D205E druckt das Labor das Testdokument dc_leerdruck_5p.pdf 8.610 mal, dann teilt der Printmanager mit: "Neue Kartusche vorbereiten". Laut Handbuch kann man jetzt noch weiterdrucken, bis die Druckqualität nachlässt. Das ist nach 8.811 Seiten der Fall. Samsung rät nun, die Kartusche zu schütteln, um den Toner neu zu verteilen und "die Druckqualität für einen kurzen Zeitraum zu verbessern". Auf diese Weise druckt das Labor insgesamt 9.153 Seiten, dann verblasst der Tonerauftrag. Eine deutliche Aufforderung zum Austausch der Tonerkartusche erfolgt zu keiner Zeit.

Die Drucker der ML-3710er-Serie liegen mit der Kartusche für 10.000 Seiten bei den günstigen Druckkosten im Spitzenbereich, auch wenn die Beobachtung der Druckqualität bei den letzten 500 Seiten nicht der Weisheit letzter Schluss ist.

In der folgenden Tabelle vergleicht das Labor die Druckkosten der Serie im Test mit gleichwertigen Produkten von Brother, HP und Kyocera.

Druckkostenanalyse 01/2020*1
Seitenpreis mit
'DC-Textseite'*2 (100.000 Seiten)
  
Samsung ML-3710er-Serie
 
 
1,8 ct
Kyocera FS-1300D
 
 
1,9 ct
Brother HL-5350DN
 
 
2,6 ct
HP Laserjet P2055dn
 
3,6 ct
© Druckerchannel (DC)

Eco-Druck

Auf dem Bedienfeld befindet sich eine mit "Eco" beschriftete Taste. Sie schaltet den "Öko-Modus" ein, der dafür sorgen soll, dass der Drucker weniger Toner und Papier verbraucht.

Drückt man den Eco-Button, sind die Standard-Einstellungen wie folgt:

  • Duplexdruck
  • zwei Seiten pro Blatt
  • leere Seiten auslassen
  • Tonersparmodus ein

Sowohl über den Druckertreiber als auch über das Menü kann man diese Parameter den eigenen Bedürfnissen anpassen und auch mehrere verschiedene Öko-Modi verwenden.


Ergebnis-Simulator

Das Ergebnis der Eco-Einstellungen zeigt der Simulator als prozentuale Einsparung für CO², Energie und Papier an. Die Zahlen sind aber eher etwas fürs grüne Herz als den kühlen Sachverstand, da sie nicht nachvollziehbar sind. Sicher ist nur, dass doppelseitiges Drucken im Tonersparmodus ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist. Doch wünschte man sich, Samsung hätte mehr an der Geschwindigkeit des Duplexdrucks gearbeitet als an der schönen Eco-Grafik.

Kosten spart man durch die Nutzung des Eco-Drucks auf jeden Fall. Und dass Samsung diese Funktion in das Bedienfeld eingearbeitet hat ist lobenswert. Jeder Gang zum Drucker mit einem Blick auf die Eco-Taste kann zur Überlegung beitragen, ob ein doppelseitiger Druck oder ein Ausdruck mit geringerem Tonerauftrag Sinn macht.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
DC-Textseite (dc_leerdruck_5p): Textseite mit einer reinen Schwarz-Deckung von exakt 5 % auf Normalpapier gedruckt.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen