Test: Canon Pixma iP4850

von

Jedes Jahr im Spätsommer aktualisiert Canon die Tintendrucker der Pixma-Generation. Druckerchannel hat sich in diesem Test den neuen Pixma iP4850 angeschaut und untersucht, was sich gegenüber dem Vorgänger getan hat.

Erschienen am 4. November 2010 bei Druckerchannel.de, 12 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2858


Seite 6 von 12

Die Druckkosten

Das Druckerchannel-Testlabor verlässt sich bei den Druckkosten nicht auf die Herstellerangaben, sondern testet jeden Drucker ausführlich auf seine Unterhaltskosten.

Dazu drucken wir einen kompletten Satz Tinte leer, um den Verbrauch und damit die Seitenkosten beim Text- und Fotodruck zu ermitteln.


Textdruckkosten

Für die Druckkostenmessung einer Textseite auf Normalpapier verwendet Druckerchannel einen Leerdrucktest (dc_leerdruck_5p.pdf) im Bild rechts. Das Testdokument hat eine Deckung von genau fünf Prozent.

Beim Textdruck auf Normalpapier verwendet der iP4850 die Tinte aus der großen PGI-525PGBK-Patrone. Mit dieser lassen sich im Test 283 Seiten hintereinander ausdrucken, bevor der Treiber zum Wechsel der Tintenpatrone auffordert.

Die daraus resultierenden Druckkosten sind in der Tabelle am Ende dieser Seite aufgeführt. Die Patronenpreise aktualisiert Druckerchannel regelmäßig.

Im Vergleich zum Vorgängermodell ist die Seitenreichweite etwas gestiegen. Durch den derzeit geringfügig geringeren Patronenpreis der neuen PGI-525PGBK-Patrone fallen die Textdruckkosten beim aktuellen Pixma günstiger aus.

Die Drucker der Konkurrenz meistern den Textdruck teilweise deutlich günstiger. In dieser Disziplin konnten vor allem HPs Officejet 6000 und Epsons Stylus Office B40W punkten.


Fotodruckkosten

Zur Ermittlung der Fotodruckkosten druckt das Testlabor das A4-große DC-Testfoto im Druckmodus "Hoch" solange auf Fotopapier, bis jede der drei Grundfarben mindestens einmal leergedruckt ist.

Bereits nach 52 A4-Fotoseiten meldete der Treiber des Canon Pixma iP4850 eine leere Gelbpatrone. Magenta und Cyan folgten beim Stand von 65 Seiten. Die Reichweite der beiden Schwarz-Patronen hat Druckerchannel durch exaktes Wiegen vor und nach dem Druck hochgerechnet.

Für den Fotodruck ergeben sich trotz leicht günstigerer Patronen, geringfügig höheren Druckkosten als beim Vorgängermodell.

Die ermittelten Kosten sind zwar nicht günstig, allerdings muss man bei manchen Geräten der Konkurrenz sogar noch tiefer in die Tasche greifen.

Druckkostenanalyse 11/2019*1
Seitenpreis mit
'DC-Textseite'*2 (10.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'DC-Farbfoto'*3 (1.000 Seiten)
   
Epson Stylus Office B40W
 
 
3,5 ct
 
 
74,4 ct
HP Officejet 6000 E609a
 
 
5,2 ct
 
1,16 €
Canon Pixma iP4850
 
 
6,0 ct
 
 
76,8 ct
Canon Pixma iP4700
 
6,3 ct
 
 
68,1 ct
© Druckerchannel (DC)

Bis auf den letzten Tropfen

Für die Ermittlung der Seitenreichweite druckt das Labor solange, bis das Gerät den Druck unterbricht, und das Auswechseln der ersten Patrone empfiehlt.

Wer die Treibermeldung ignoriert und den Drucker durch kurzes Drücken der Fortsetzen-Taste zum Weiterdrucken auffordert, kann den Tintenpatronen noch eine ansehnliche Menge an Tinte entlocken. Im Test ließen sich noch fast 100 Textseiten mit der "möglicherweise aufgebrauchten" Schwarz-Patrone drucken, bevor Streifen im Druck zu sehen waren. Auch beim Farbdruck lassen sich so noch gut zehn weitere Fotos ausdrucken.

Doch Vorsicht: Überwachen Sie das Druckergebnis und brechen Sie den Druckvorgang sofort ab, sobald die Druckqualität abnimmt oder Aussetzer auftreten. Wenn Sie das Gerät mit einer tatsächlich leeren Tintenpatrone weiterdrucken lassen, kann der Druckkopf Schaden nehmen.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
DC-Textseite (dc_leerdruck_5p): Textseite mit einer reinen Schwarz-Deckung von exakt 5 % auf Normalpapier gedruckt.
*3
DC-Farbfoto (dc_fotoyield): A4-Farbfoto mit Rand auf Fotopapier (Glanz) in sinnvoller Auflösung und Qualität.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen