Test: Tintensparprogramme Inksaver und Preton Saver

von

Druckerchannel testet, ob sich mit den Programmen "Inksaver" und "Preton Saver" tatsächlich Geld sparen lässt. Und wenn ja, zu welchem Preis?

Erschienen am 19. August 2010 bei Druckerchannel.de, 5 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2817


Seite 3 von 5

Druckkosten: So viel lässt sich einsparen


Um zu prüfen, wie viel Geld sich mit den beiden Programmen sparen lässt, verwendet Druckerchannel einen Canon Pixma iP4200 mit den Tintenpatronen CLI-8/PGI-5 und der A4-großen Fotovorlage dc_fotoyield.tif.

Das rechts abgebildete Foto gibt Druckerchannel in höchster Qualität auf "Canon Professional Fotopapier" aus.

Ohne Tintenspar-Software kann der Canon Pixma iP4200 69 Fotos ausdrucken. Dann ist die gelbe Tintenpatrone leer.

Um die Reichweite mit den beiden Sparprogrammen zu messen, stellt Druckerchannel in der Software den Schieberegler auf 50 Prozent Einsparung. Unten in den Bildern zeigt Druckerchannel, wie stark die Druckqualität bei dieser Einsparung leidet.

Die unten in der Tabelle genannten Seitenpreise basieren auf UVP-Patronenpreise mit Stand August 2010: 16,49 Euro pro CLI-8-Farbpatrone und 18,49 Euro für die PGI-5-Schwarzpatrone.

Druckkosten ohne und mit Tintenspar-Programmen
ohne Tintenspar-SoftwareInksaver 2.0
(bei 50% Einsparung)
Preton Saver Home
(bei 50% Einsparung)
Preis (ca.)25 Euro29 Euro
Reichweite69 A4-Fotos165-A4-Fotos171-A4-Fotos
Seitenpreis pro A4-Foto (ohne Papier)47 Cent13 Cent12 Cent
Druckqualitätsehr gutschlechtsehr schlecht
© Druckerchannel (DC)

Die Einsparung ist sehr gut: 13 anstatt 47 Cent. Das sind rund 72 Prozent Einsparung. Allerdings wird dabei die Druckqualität so schlecht, dass man auch gleich billige kompatible Tintenpatronen einsetzen könnte, mit denen man ähnlich gut sparen kann und dabei eine bessere Druckqualität bekommt, als mit den Tintensparprogrammen.

Auf der folgenden Seite zeigt Druckerchannel detailliert, wie sich die Druckqualität mit Einsatz der Tintensparprogramme ändert.

Wer mit der deutlich schlechteren Druckqualität leben kann, spart mit der Inksaver-Software ab der 72. gedruckten A4-Farbseite Geld. Erst dann hat sich die rund 25 Euro teure Software bezahlt gemacht (amortisiert). Beim Preton Saver liegt der Break-Even-Point bei der 86. Seite.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen