Test S/W-Laser: Samsung ML-1660 und ML-1665

von

Der Samsung ML-1665 (und der baugleiche ML-1660) drucken in sehr guter Textqualität. Für unter 100 Euro bekommt man kleine, handliche Geräte. Die Druckkosten sind für die Zielgruppe (Schüler und Studenten) aber zu hoch.

Erschienen am 19. Juli 2010 bei Druckerchannel.de, 9 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2800


Seite 1 von 9

Monolaser im Miniformat


Samsung stellte bei der "Roadshow 2010" den ML-1660 und den ML-1665 als "kleinste Mono-Laserdrucker der Welt" vor. Die beiden unterscheiden sich nur im Design. Zielgruppe sind Schüler und Studenten, die für ihren Drucker weniger als 100 Euro ausgeben wollen.

Druckerchannel nimmt im Test den ML-1665 unter die Lupe. Alle Ergebnisse lassen sich eins zu eins auf den ML-1660 übertragen.

Als nützliches Feature kann man per Knopfdruck entweder das gerade aktive Fenster oder den gesamten Bildschirminhalt ausdrucken.

Druckerchannel-Fazit

An einen Monolaser, der für unter 100 Euro zu haben ist, darf man keine großen Ansprüche stellen. Doch der ML-1665 beeindruckt mit sehr gutem Textdruck. Die Fotodrucke genügen jedoch nur sehr bescheidenen Ansprüchen.

Und ein Gerät, dass explizit mit der Zielgruppe "Schüler und Studenten" auf den Markt kommt, darf nicht mit solch hohen Druckkosten aufwarten.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen