Test Bürotintendrucker: Ricoh Aficio GX e3350N

von

Der Gelsprinter GX e3350 ist fürs Büro mit hohem Durchsatz und wenig Anspruch auf beste Druckqualität gut geeignet. Der Drucker zeigt hier und da Schwächen, kann aber auch mit Stärken aufwarten.

Erschienen am 22. Januar 2010 bei Druckerchannel.de, 11 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2688


Seite 9 von 11

Textdruck: Qualität und Tempo

Zur Prüfung von Textqualität und -tempo schickt Druckerchannel zwei verschiedene Dokumente zum Drucker: Den Dr.-Grauert-Brief (Bild links), ein einfaches Textdokument, mit dem das Labor den Kopiermodus misst. An diesem Wert lässt sich feststellen, ob der Hersteller bei der Angabe des Drucktempos übertrieben hat. Der Brief steht im Artikel DC-Testdokumente zum Download zur Verfügung.

Der zweite Test besteht aus einem zehnseitigen Textdokument (Bild rechts) (Druckerchannel-Business-Brief), das ein Firmenlogo, eine kleine Tabelle und ein Tortendiagramm enthält. Diesen Brief druckt das Labor in drei Modi:

  • Normalmodus (keine Veränderung im Treiber
  • Schnelldruck (niedrigste Auflösung)
  • Höchste Qualität (höchste Auflösung)

sofern die Drucker über diese Einstellmöglichkeiten verfügen.

Textdruck: Qualität

Der GX e3350N hat im RPCS-Treiber drei voreingestellte Qualitätsstufen:

  • Priorität Geschwindigkeit (Standard)
  • Hochgeschwindigkeit
  • Priorität Qualität

Die PCL5c- und PCL6-Treiber haben etwas unterschiedliche Qualitätsbezeichnungen, einen definitiv als "Entwurf" bezeichneten Druckmodus gibt es bei keinem Treiber.

Im Entwurfsmodus (Hochgeschwindigkeit) setzt der Ricoh den Druck aus Farben und Schwarz zusammen (Bild oben rechts). Außerdem ist der Tintenauftrag zu kräftig. Mit bloßem Auge ist schon zu erkennen, dass es sich nicht um einen qualitätiv hochwertigen Ausdruck handelt. Der dicke Auftrag von Schwarz und Farben lässt nicht auf einen Spareffekt schließen.

Im Normal- und Qualitätsmodus auf Normalpapier sehen die Vergrößerungen zwar etwas ausgefranst aus, die Drucke wirken bei Betrachtung mit bloßem Auge aber ordentlich. An die Qualität des Drucks mit einem aktuellen Laserdrucker, selbst aus der Einsteigerklasse, reichen sie aber nicht heran.

Textdruck: Geschwindigkeit

Laut Hersteller druckt der GX e3350N in S/W und Farbe bis zu 29 Seiten pro Minute (ppm, pages per minute). Mit dem Druckerchannel- Testdokument zur Geschwindigkeitsmessung erreicht das Testgerät aber nur gut 22 ppm.

Druckgeschwindigkeit
max. DrucktempoZeit für erste Druckseite
   
Büro-Tintendrucker
Ricoh Aficio GX e3350N
 
22 ppm
 
 
7 Sek.
Büro-Tintendrucker
HP Officejet Pro 8000 Wireless A809n
 
 
21 ppm
 
 
12 Sek.
Farb-LED-Drucker
Oki C3450n
 
 
21 ppm
 
 
16 Sek.
Farblaser
Brother HL-4040CN
 
 
20 Sek.
 
 
14 Sek.
Farblaser
HP Color Laserjet CP2025N
 
 
20 ppm
 
18 Sek.
Büro-Tintendrucker
Epson Business Inkjet B-300
 
 
19 ppm
 
 
14 Sek.
© Druckerchannel (DC)

Druckpausen

Etwa alle 50 Seiten macht der GX e3350N beim Textdruck eine Pause von etwa sieben Sekunden. Gelegentlich kann die Pause bei einem größeren Druckauftrag (200 Textseiten) aber auch bis zu einer Minute dauern. Im Display steht dann: "Wartung in Arbeit". Dabei gibt der Drucker Geräusche in verschiedenen Tonhöhen von sich, anfangs eilt man sofort zum Gerät, weil man eine Störung vermutet.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen