Vergleichstest: Fünf Foto-Multifunktionsgeräte

von

Der Markt für Tinten-Multifunktionsdrucker ist mittlerweile fast unüberschaubar. Aus dieser Masse hat sich Druckerchannel fünf Geräte von Canon, Epson, HP und Kodak für einen Vergleichstest herausgesucht und diese unter dem Schwerpunkt "Foto" genauer unter die Lupe genommen.

Erschienen am 16. April 2009 bei Druckerchannel.de, 23 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2482


Seite 12 von 23

Der Strombedarf


Druckerchannel misst bei Multifunktionsgeräten den Strombedarf im Stand-By-Modus und im ausgeschalteten Zustand.

Obwohl man den Ausschalter betätigt und das Gerät herunterfährt, ziehen einige Testkandidaten weiterhin Strom. Das Labor rechnet die Kosten auf ein Jahr hoch. Grundlage ist ein Strompreis von 19 Cent pro Kilowattstunde.

Im ausgeschalteten Zustand dreht sich nur beim HP der Stromzähler weiter - fünf Watt sind zu viel. Im Stand-By-Modus legt der Canon ein vorbildliches Verhalten an den Tag. Der Energiebedarf liegt bei lediglich 0,5 Watt. Mit größerem Abstand folgen die beiden Epson-Geräte mit 3,5 Watt. Zu hoch ist der Strombedarf bei Kodak (6 Watt) und HP (7 Watt).

  • Scheinaus: Das Gerät ist ausgeschaltet, aber mit dem Netz verbunden
  • Stand-By: Das Gerät ist eingeschaltet - wir messen den Strombedarf nach einer halben Stunde Stillstand.
Stromkosten pro Jahr bei ausgeschaltetem Gerät
Canon Pixma MP980
 
0 Euro
Epson Stylus Photo PX700W/PX800FW
 
0 Euro
Kodak ESP 7
 
0 Euro
HP Photosmart C8180
8 Euro
© Druckerchannel (DC)
Stromkosten pro Jahr im Stand-By-Modus
Canon Pixma MP980
1 Euro
 
Epson Stylus Photo PX700W/PX800FW
6 Euro
 
Kodak ESP 7
10 Euro
 
HP Photosmart C8180
12 Euro
© Druckerchannel (DC)

Auf den ersten Blick erscheinen die acht Euro Stromkosten im Jahr des HP Photosmart C8180 als sehr gering. In der Regel sind aber im Haushalt mehrere Geräte vorhanden, die im ausgeschalteten Zustand dennoch Energie benötigen. Das Ganze führt zu nicht unbeträchtlichen Kosten.

Wer selbst seine Geräte wie Drucker, PC, Monitor, TV, Hifi-Anlage etc. auf den Strombedarf im Standby- oder Scheinaus-Modus überprüfen will, aber die Kosten für ein gutes Messgerät scheut, kann einen Energiekostenmonitor hier ausleihen.

Vermeiden sollte man allerdings das vollständige Trennen vom Stromnetz. Denn die meisten Tintendrucker führen dann nach dem Anschalten eine Reinigung durch, die Einiges der teureren Tinte verbraucht.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen