Test SW-Laserdrucker: HP Laserjet P4014dn und P4015dn

von

Die Monolaser der P4014er- und P4015er-Serie von HP legen mit bis zu 50 ppm ein rasantes Drucktempo vor. Solide Bauweise und umfangreiche Nachrüstmöglichkeiten zeichnen sie aus. Die Druckkosten könnten etwas günstiger sein.

Erschienen am 20. März 2009 bei Druckerchannel.de, 9 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2469


Seite 4 von 9

Das Verbrauchsmaterial

Die Auslieferung beider Drucker erfolgt mit den kleinen Tonerkartuschen CC364A (Bild links), die eine Soll-Reichweite von 10.000 Seiten haben. Die gibt es auch zum Nachkaufen, sie kosten (UVP) etwa 169 Euro.

Die Tonerkartuschen enthalten neben dem Toner die Entwicklereinheit und die Bildtrommel. Das ist für den Benutzer von Vorteil, denn der Austausch ist einfach und der Kontakt mit Toner wird vermieden. Anderseits gehen dadurch wertvolle Rohstoffe in den Müll.

Die Kartusche mit hoher Reichweite von 24.000 Seiten (CC364X, Bild rechts) kostet etwa 300 Euro und ist nur für die P4015er-Modelle vorgesehen. Eine mechanische Sperre und ein Chip verhindern ihre Nutzung in den P4014er-Modellen.

Sie ist aber für Vieldrucker das Mittel der Wahl, weil sie im Preis- Leistungsverhältnis wesentlich günstiger ist als die "kleine" 10.000er-Patrone (CC364A. Die Druckkosten (siehe Seite 5 in diesem Test) mit der großen Kartusche sind daher um etwa 35 Prozent günstiger.

Verbrauchsmaterial HP Laserjet P4014er- und P4015er-Modelle
Im Lieferumfang für 10.000 Seiten / Preis (UVP, ca.)Zum Nachkaufen für 24.000 Seiten / Preis (UVP, ca.)
HP Laserjet P4014er-ModelleCC364A / 169 Euronicht verwendbar
HP Laserjet P4015er-ModelleCC364A / 169 EuroCC364X / 300 Euro
© Druckerchannel (DC)

Geht der Toner zur Neige, steht im Bedienfeld: "Patrone bestellen, weniger als 1.100 Seiten". Auch auf dem Bildschirm erscheint immer wieder ein entsprechender Hinweis. Mit abnehmender Tonermenge wird die Anzeige der noch druckbaren Exemplare immer genauer (Bild unten).

Toner sparen

Alle Drucker haben einen "Economode" genannten Tonersparmodus. Der ist sehr wirksam, wie auf Seite 8 beim Textdruck deutlich zu sehen ist. HP warnt denn auch davor, diese Druckmethode dauerhaft einzusetzen, da der Toner möglicherweise länger halten kann als die mechanischen Teile in der Kartusche.

Wartungsdienst

Nach dem Drucken von 225.000 Seiten blenden die Geräte im Bedienfeld die Meldung "Druckerwartung durchführen" ein. Die kann man im Untermenü "Resets" für etwa 10.000 Seiten löschen, dann ist aber endgültig ein Wartungskit (CB389A) fällig. Es besteht im Wesentlichen aus

  • Fixiereinheit
  • Transferwalze
  • Kunststoffwerkzeug zum Entfernen der alten Transferwalze
  • Walze für Fach 1
  • Acht Zufuhrwalzen für die anderen Fächer

und kostet rund 542 Euro.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen