Vergleichstest: Oberklasse-Farblaserdrucker

von

In diesem Vergleichstest prüft Druckerchannel fünf Oberklasse-Farblaser von Brother, Kyocera, Lexmark, Ricoh und Samsung. Die Gerätepreise liegen zwischen 520 und 960 Euro. Alle genannten Preise sind gerundete UVPs der Hersteller.

Erschienen am 23. Februar 2009 bei Druckerchannel.de, 25 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2433


Seite 18 von 25

Druckkosten: Text


Druckerchannel berechnet die Textdruckkosten der Oberklasse-Farblaser auf einer Basis von 100.000 Textseiten.

Lexmark punktet damit, dass Startertoner mit sehr hoher Reichweite beiliegen (6.000 Seiten). Zum Nachkaufen gibt es Kartuschen mit einer Reichweite von 4.000 oder 8.000 Seiten. Die hat im Test satte 9.765 Seiten durchgehalten. Damit erreicht der Lexmark einen recht günstigen Seitenpreis. Am günstigsten schafft es der Kyocera FS-C5200DN mit 1,6 Cent. Zu teuer drucken Samsung und Brother. Überteuert geht es bei Ricoh zu.

Alle Testdokumente findet man bei Druckerchannel hier: "Testdokumente"

Druckkostenanalyse 12/2019*1
Seitenpreis mit
'DC-Textseite'*2 (50.000 Seiten)
  
Kyocera FS-C5200DN
 
 
2,4 ct
Samsung CLP-660ND
 
 
2,6 ct
Brother HL-4050CDN
 
 
2,8 ct
Lexmark C534dn
 
 
2,8 ct
Ricoh Aficio SP C222DN
 
4,4 ct
© Druckerchannel (DC)

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
DC-Textseite (dc_leerdruck_5p): Textseite mit einer reinen Schwarz-Deckung von exakt 5 % auf Normalpapier gedruckt.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen