1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Xerox stellt GlossMark-Technologie vor

Xerox stellt GlossMark-Technologie vor: Xerox führt GlossMark zur Serienreife


Anlässlich der Druck+Form 2004 in Sinsheim (3.-6. November 2004) stellt Xerox erste serienreife GlossMark-Anwendungen vor. Die GlossMark-Technologie erzeugt Hologramm-ähnliche Muster, Bilder oder Logos auf Digitaldrucken, über die sich die Echtheit eines Dokumentes belegen lässt. GlossMarks lassen sich jetzt mit herkömmlichen Xerox-Digitaldrucksystemen erzeugen, die über einen DocuSP Controller verfügen. Zu den Anwendungsfeldern, die auf der Fachmesse für die grafische Industrie gezeigt werden, zählen Eintrittskarten und Tickets, Ausweise, Diplome oder Zeugnisse. Daneben werden GlossMarks künftig im Bereich des Marketings zum Einsatz kommen. Sie geben nicht nur Auskunft über die Echtheit eines Dokuments sondern bilden auch einen "Blickfang" für den Betrachter.

GlossMark (Glanzpunkt) ist eine Technologie aus dem Xerox Forschungslabor in Webster im US-Bundesstaat New York. 2002 hatte das Forscherteam um Chu-heng Liu eine Möglichkeit gefunden, den natürlichen Glanz von Toner auf Papier gezielt zu verändern. An Stelle unerwünschter Reflexionen je nach Farbe, Toner und Papiersorte konnten sie selbst bestimmen, wo auf einem Ausdruck glänzende und matte Bereiche erscheinen sollen. Dieses Wissen nutzten sie, um Logos oder Bilder als Sicherheitsmerkmal für Dokumente einzusetzen. Der Betrachter sieht je nach dem Einfallswinkel des auftreffenden Lichtes diese Bilder als glänzende Schicht über dem eigentlichen Ausdruck - ähnlich einem Hologramm. Hieraus entwickelte das Forscherteam eine Technologie, mit der sich sichere Dokumente erzeugen lassen: Die Glanzschicht auf dem Ausdruck lässt sich weder kopieren noch auf normalen Druckern reproduzieren.

Software für glänzende Resultate

Das Geheimnis von GlossMark liegt in der Rasterung des Drucks. Anders als im normalen Druckprozess werden bei GlossMark die Ausgangsbilder in Streifen an Stelle von Punkten gerastert. Je nach dem Verlauf dieser Streifen werden auf das Papier auftreffende Lichtstrahlen in die eine oder die andere Richtung abgelenkt. Die Kombination verschiedener Rasterrichtungen spiegelt dem Auge des Betrachters ein komplexes Bild vor, das über dem eigentlichen Ausdruck zu liegen scheint. Die Intensität wird dabei von der Höhe der jeweiligen Streifen, so genannter anisotroper Strukturen, auf dem Papier bestimmt. Je höher und abgerundeter diese Strukturen auf dem Bedruckstoff aufgetragen werden, desto höher auch der Glanz dieses Streifens.

Die Koordination der unterschiedlichen Parameter hierfür übernimmt der DocuSP-Controller von Xerox. Dieser steuert die genaue Lage und Höhe der Rasterlinien. Das jeweilige Logo, zu dem eine Vollfarb-Datei und eine Schwarzweiß-Maske vorliegen muss, wird durch den Controller in ein spezielles GlossMark-EPS (Encapsulated PostScript Format) übersetzt und steht dann in einem speziellen Speicherbereich als Vorlage für die Weiterverarbeitung zur Verfügung. Möchte ein Anwender ein normales Dokument mit einem GlossMark versehen, so braucht er nur seine im Speicher abgelegte GlossMark-Wunschvorlage auszuwählen. Die DocuSP Print Software steuert dann die Ausrichtung der einzelnen Rasterlinien an Hand der gewünschten Vorlage.

Weitere Informationen unter Xerox

21.10.04 13:04 (letzte Änderung)

0 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:23
13:52
13:39
13:22
10:10
21.7.
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 259,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen