1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Epson Workforce Pro 2014

Epson Workforce Pro 2014: Flotte Bürotintendrucker bis zum Format A3+

Epson bleibt seinem Weg treu und möchte den Laser aus dem Büro verbannen. Dafür aktualisiert der Druckerhersteller seine Workforce-Pro-Serie, stellt neue A3+-Modelle vor und bietet Neuheiten mit einer Tintenreichweite von 75.000 Seiten an.

Vor über zwei Jahren stellte Epson seine Workforce-Pro-Riege vor und ist seither bestrebt, den Laserdrucker im Büro mit der Tintentechnologie abzulösen. Dafür hat der japanische Hersteller nach Wien eingeladen und zahlreiche Neuheiten fürs Büro vorgestellt. Weiterhin bestehen bleibt die Trennung zwischen dem Einsatz im Homeoffice (schwarze Serie, WF-46xx) und dem geschäftlichen Umfeld (weiße Serie, WF-5xxx) durch die Gehäusefarbe. Anders als bei den Vorgängermodellen differenziert Epson die beiden Serien jetzt auch geringfügig durch die Folgekosten. Zudem muss das WP aus dem Gerätenamen einem WF weichen - der Unterschied zur kürzlich vorgestellten Serie für Heimanwender besteht nunmehr lediglich aus dem Zusatz "Pro".

Workforce Pro WF-46xx schwarze Serie

Die aktuelle Serie für den Einsatz im Heimbereich besteht nun nur noch aus zwei Modellen - einen reinen Drucker gibt es nicht mehr. Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Neuvorstellungen kaum von ihren Vorgängern, doch im Detail gibt es einige Verbesserungen.

Den Anfang macht der Workforce Pro WF-4630DWF mit einer Preisempfehlung von etwa 400 Euro. Damit ist das Modell 50 Euro teurer als sein direkter Vorgänger - der Marktpreis dürfte aber, wie so oft bei Epson, deutlich günstiger ausfallen. Ordentlich aufgeräumt hat der japanische Druckerhersteller am Bedienfeld und setzt nun, wie auch bei der Serie für Heimanwender WF-36xx auf ein einheitliches Konzept. Dabei verzichtet Epson nun auf eine Vielzahl an Tasten und ersetzt diese durch einen 3,5 Zoll großen Touchscreen. Geblieben sind der Ziffernblock und die Tasten zum Starten der Kopie und wenige wichtige Funktionstasten.

Unter der Haube steckt, wie bei allen anderen Neuvorstellungen, ein neuer Precisioncore-Druckkopf, der aus vier Druckchips zusammengesetzt ist und das Drucktempo von 11 (Farbe) und 16 (S/W) auf nun 20 Seiten pro Minute in Farbe, wie auch in S/W deutlich anhebt. Ausstattungstechnisch bleibt es bei der gewohnten Vollausstattung. Neben einer Papierkassette für 250 Blatt gibt es auch eine hintere Zufuhr die 80 Blatt aufnehmen kann. Darüber hinaus stehen dem GDI-Gerät ein Duplexer und ein Fax samt duplexfähigem ADF zur Verfügung. In Sachen Schnittstellen gibt es USB, Lan, Wlan und auch die Unterstützung von Apples AirPrint, Google CloudPrint sowie WiFi-Direkt ist serienmäßig.

Darüber positioniert Epson den 70 Euro teureren WF-4640DTWF, der zusätzlich mit einer zweiten Papierkassette daher kommt. Zudem wächst bei diesem Modell der Touchscreen auf 4,3 Zoll an, weitere Unterschiede gibt es nicht.

Workforce Pro WF-5xxx (weiße Serie)

Traditionell im weißen Gehäusekleid kommt Epsons-Workforce-Serie für das geschäftliche Umfeld daher. Technisch gibt es kaum Unterschiede zu den schwarzen WF-Pro-Modellen, dafür senkt der Hersteller die Druckkosten für diese Modelle durch hochvolumigere Patronen leicht (siehe Tabelle unten). Und auch die UVP fällt mit rund 360 Euro für den WF-5620DWF, der baugleich mit dem WF-4630DWF ist, etwas niedriger aus. Beim Marktpreis dürfte sich der Preisvorteil jedoch wieder relativieren, da die schwarze Serie erfahrungsgemäß deutlich günstiger zu haben sein wird. Wie bisher ist auch eine PCL-Variante verfügbar, die auf den Namen WF-5690DWF hört, etwa 655 Euro kostet und zudem ein leicht größeres Display (4,3 Zoll) bietet.

Darüber hinaus bietet Epson in der weißen Serie auch zwei Single-Function-Drucker an, die bis auf die fehlenden Fax-, Scan- und Kopierfunktionen identisch zu den anderen Modellen sind. Das GDI-Gerät heißt WF-5110DW und kostet rund 220 Euro, der WF-5190DW mit PCL kostet hingegen rund 500 Euro und damit mehr als das doppelte.

Verbrauchsmaterialien und Druckkosten

Die Druckkosten belässt Epson auf günstigem Niveau, untersagt aber nun den Einsatz der XXL-Patronen in den Homeoffice-Geräten der schwarzen Serie. Zudem bekommen die Patronen neue Bezeichnungen (79 und 79XL) und eine leicht angepasste Reichweite. Die XL-Kartuschen für die beiden WF-46xx-Geräte kommen auf eine Reichweite von 2.000 Farb- und 2.600 S/W-Seiten. Die XXL-Kartuschen die nur in die weiße Serie passen halten sogar 4.000 Seiten durch. Somit fallen die Folgekosten für die Modelle mit direktem Fokus auf den Büroeinsatz nun leicht günstiger aus und liegen auf einer Höhe mit HPs Officejet-Pro-X-Serie.

Druckkostenanalyse 08/2019*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (50.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (50.000 Seiten)
   
Ricoh Aficio SG 3110SFNw
 
 
6,0 ct
 
 
1,5 ct
Epson Workforce Pro WF-56xx/WF-51xx
 
 
6,4 ct
 
 
1,5 ct
Epson Workforce Pro WF-46xx
 
 
6,5 ct
 
 
1,5 ct
HP Officejet Pro X576dw
 
 
7,0 ct
 
 
1,3 ct
Brother MFC-J6520DW
 
 
7,6 ct
 
 
1,6 ct
HP Officejet Pro 8600 Plus N911g
 
 
8,9 ct
 
 
2,0 ct
Brother MFC-J4410DW
 
 
9,1 ct
 
3,1 ct
Epson Workforce WF-36xx
 
 
9,9 ct
 
 
2,2 ct
Canon Pixma MX925
 
11,5 ct
 
 
3,0 ct
© Druckerchannel (DC)

RIPS und A3+-Modelle der WF-8xxx-Serie

Als erster Hersteller präsentierte Epson in Wien extrem hochvolumige Tintenpatronen um die Benutzereingriffe in Firmen erheblich zu senken. Das System nennt sich RIPS was für Replaceable Ink Pack System steht und bietet eine Reichweite von 75.000 ISO-Seiten in Schwarz und Farbe bei den A3-Modellen. Für die A4-Modelle beträgt die Farbreichweite 50.000 Seiten. Die Tinte kommt dabei in riesigen Farbbeuteln (über ein Liter Füllmenge, hochgerechnet), die neben den Drucker gehängt werden und dann über ein Schlauchsystem mit dem Druckkopf verbunden sind. Ähnliche Systeme gibt es bislang nur für Bastler, die ihren Drucker mit einem Schlauchsystem und externen Tintentanks (CISS) nachträglich umrüsten.

Insgesamt gibt es drei Geräte, die jedoch ausschließlich über den Fachhandel und einen MPS-Vertrag vertrieben werden. Als A4-Gerät kommen mit dem WF-R5190DTW ein reiner Drucker und mit dem WF-R5690DTWF das passende Multifunktionsgerät. Zudem gibt es noch die A3+-Multifunktionsvariante mit der Bezeichnung WF-R8590DTWF. Technisch gibt es zwischen den Geräten mit RIPS und den anderen Neuvorstellungen keinen Unterschied, lediglich aufgrund der Bauform der Tintenbehälter wachsen die Drucker um Aufbewahrungsbehälter an den Seiten. Das Drucktempo bleibt damit bei 20 beziehungsweise 24 Seiten pro Minute bei den A3-Geräten, was im Vergleich mit dem Laser auf den ersten Blick ganz ordentlich klingt. Doch man darf dabei nicht vergessen, dass die Epsons zeilenweise Arbeiten und das Drucktempo dann mit Grafiken und vollflächigen Seiten deutlich einbricht. Ein Laserdrucker oder ein Drucker mit Druckkopf in Seitenbreite, wie die HP-Pro-X-Serie hat dieses Problem nicht.

Zusätzlich gab es erste Infos zur WF-8xxx-Serie, die das Portfolio an Bürotintendruckern bis zum Format A3+ erweitert. Insgesamt kommen wie bei der WF-5xxx-Serie zwei Drucker und zwei Multifunktionsgeräte in den Markt. Sie sind mit 24 Seiten pro Minute nochmals flotter, haben hochvolumigere Tintenkartuschen (10.000 Seiten Schwarz, 7.000 Seiten Farbe) und lassen sich durch mehrere optionale Papierkassetten auf eine Gesamtkapazität von 1.830 Blatt aufrüsten. Weitere Infos zu den Geräten folgen zu einem späteren Zeitpunkt, wenn Druckerchannel die Preise und Druckkosten vorliegen.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
30.05.14 15:35 (letzte Änderung)
Technische Daten

32 Wertungen

 
Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Leere Druckerpatronen zum Recycling verkaufen lohnt sich: Mit unserem Ankauf machen Sie Ihren Müll zu Geld. Mehr Infos...

www.geldfuermuell.de

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:26
21:15
21:09
20:50
20:48
Advertorial
Online Shops
Artikel
23.08. Canon i-​Sensys LBP220, LBP320, MF440 und MF540-​Serie: Canon erneuert seine Monolaser
14.08. Xerox B205, B210 und B215: Einstiegs-​Monolaserdrucker mit HP-​Technik
12.08. Sicherheitslücken bei Brother, HP, Lexmark, Kyocera, Ricoh und Xerox: Schwachstellen bei Sicherheit von Druckern allgegenwärtig
12.08. HP Smart Tank Plus 555, 570 und 655: Tintentankdrucker von HP nun auch in Westeuropa erhältlich
06.08. Epson Expression Home XP-​2100, XP-​3100 und XP-​4100-​Serie: Epson bringt seiner Einstiegsklasse den Duplex-​Druck bei
02.08. Epson EW-​M752T und EP-​M552T (nur Japan): "Ecotank"-​Fotodrucker mit Mini-​Tintentanks in Japan vorgestellt
01.08. HP Officejet Pro 9020 vs. 8730 vs. Pagewide 377dw und Pro 477dw: Oberklasse der HP-​Büromultifunktionsgeräte
29.07. Samsung-​Laser unter HP-​Label: Samsung-​Drucker verschwinden vom Markt
26.07. Epson Workforce WF-​2810DWF, WF-​2830DWF, WF-​2835DWF und WF-​2850DWF: Günstige Kleinstbüro-​Tintendrucker mit Rekord-​Folgekosten
25.07. HP Color Laser 150, MFP 178 und 179: Einführung der neuen "HP Color Laser"
22.07. HP Laser 107, MFP 135 und 137: S/W-​Drucker der neuen "HP Laser"-​Serie
18.07. Xerox Versalink B600, B610 und B605 und B615: Leistungsstarke Monolaser-​Drucker und -​Kopierer
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   HP Smart Tank Plus 570

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   Epson Expression Photo XP-8600

Foto-Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Kyocera FS-4100DN

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 184,70 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,74 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 347,94 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 109,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 103,90 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,50 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen