1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Tintendrucker
  4. für das Büro
  5. Multifunktion
  6. Test: HP Officejet Enterprise Color MFP Flow X585z

Test HP Officejet Enterprise Color MFP Flow X585z: Ausstattung und Bedienung

von Florian Rigotti (geb. Heise)

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist ein Nachfolger " HP Pagewide-Serie" verfügbar.


Die HP-Officejet-X-Serie arbeitet mit einem Tintendruckkopf. Die haben in der Regel den großen Nachteil, dass der Drucker die Düsenplatte hin und her über das Papier bewegen muss - das braucht vor allem bei Ausdrucken mit viel Farbe eine Menge Zeit. Bei der Officejet-X-Serie ist das aber nicht mehr der Fall, denn der Druckkopf ist so breit wie ein A4-Blatt. Der Drucker braucht das Papier nur noch unter dem Druckkopf vorbei zu transportieren und in den Ausgabeschacht zu legen. Damit erreichen Tintendrucker mit A4-breitem Druckkopf enorme Geschwindigkeiten - bei der Officejet-X-Serie sind das 42 Seiten pro Minute - im schnellen Kopiermodus haben wir sogar 75 Seiten pro Minute gemessen.

Die Ausstattung

Im Januar 2013 hat HP die Officejet-Pro-X-Geräte vorgestellt. Die neue Serie heißt Officejet-Enterprise-X, die die alte Serie nicht ablöst, sondern ergänzt.

Die neue Modellserie der Officejet-Enterprise-Geräte besteht aus drei Multifunktionsgeräten und zwei Druckern:

Im Testlabor haben wir das teuerste Gerät aus der neuen Serie - das ist der HP Officejet Enterprise Color Flow MFP X585z. Das "Flow" im Namen des Druckers steht für "Workflow" und bezeichnet Geräte, die einen besonders hochwertigen Scanner und eine ausziehbare Tastatur besitzen. Der ADF des Scanners prüft per Ultraschall, ob die aus dem ADF eingezogene Seite auch tatsächlich nur aus einen Blatt Papier besteht und nicht versehentlich zwei Blatt gleichzeitig eingezogen wurden. Zudem kann der ADF der Flow-Geräte die Vorder- und Rückseite eines Blattes gleichzeitig einscannen, was eine enorme Zeitersparnis beim Einlesen der Dokumente bringt.

Auch OCR*1 ist direkt im Gerät integriert. Damit lassen sich Dokumente im Netzwerk archivieren, die direkt durchsuchbar sind, ohne sie zusätzlich mit einer OCR-Software bearbeiten zu müssen.

Unter dem riesigen Display mit einer Diagonale von acht Zoll kann man eine Tastatur aus dem Gerät ziehen, um Mailadressen, Datei- oder Netzwerknamen einzutippen.

Unter dem Drucker befindet sich die Papierkassette, die 500 Blatt aufnehmen kann. Es lässt sich eine zweite Kassette mit nochmals 500 Blatt Kapazität nachrüsten - die kostet rund 215 Euro UVP (Produktnummer: B5L07A). Weitere Kassetten oder gar eine Großraumkassette, wie es die meisten Laserdrucker dieser Geschwindigkeitsklasse bieten, gibt es beim HP Officejet Enterprise jedoch nicht.

Ein Manko hat Druckerchannel in der Papierablage gefunden: Dort fehlt ein Sensor, der eine volle Papierablage feststellt. Druckt man mehr als 300 Seiten aus, können Papierstaus entstehen.

An der linken Seite befindet sich die Klappe für die manuelle Zufuhr, die 50 Blatt aufnimmt (Bild 2) - die beiden Papierzuführungen kann man im Treiber separat auswählen.

Tintendrucker müssen ihre Druckköpfe reinigen - so auch die HP-Officejet-Enterprise-Modelle. Die Tinte aus den Reinigungsvorgängen landet in einem Auffangbehälter, der in der Duplexeinheit des Druckers untergebracht ist. Laut HP ist der Auffangbehälter für 150.000 Druckseiten dimensioniert - dann muss man ihn für rund 30 Euro austauschen. Das geht schnell und einfach.

Der HP Officejet Enterprise Color Flow MFP X585 bietet eine USB- und eine Ethernet-Schnittstelle, um das Gerät mit einem lokalen PC oder dem Netzwerk zu verbinden. Wlan ist in der kompletten Geräteserie nicht vorgesehen, weil viele Unternehmen kein Wlan wollen. Wlan lässt sich aber nachrüsten. Rechts oben im Bild sieht man den RJ11-Anschluss für das interne Faxgerät. Links darunter hat HP einen weiteren USB-Hostanschluss angebracht, an den man einen USB-Stick anschließen kann. Vorne links am Gerät gibt es ebenfalls einen Anschluss für USB-Sticks. Beide lassen sich parallel verwenden.

In allen drei Modellvarianten der Officejet-Enterprise-X585-Serie hat HP eine 320-GByte-Festplatte mit Verschlüsselung integriert. Damit lassen sich Druckjobs jederzeit auf Festplatte speichern und abrufen. Die Festplatte ermöglicht folgende Funktionen, die man im Druckertreiber im Register "Jobspeicherung" erreicht:

  • Prüfen und aufbewahren: Wer mehrere Kopien eines Druckjobs benötigt, kann diese Funktion verwenden, um zunächst nur ein Exemplar drucken zu lassen - ist dieses in Ordnung, kann man die restlichen Kopien per Knopfdruck am Gerät ausdrucken lassen.
  • Persönlicher Job: Den Druck gibt das Gerät erst dann aus, nachdem man eine vorher vergebene Pin am Drucker eingegeben hat.
  • Schnellkopie: Hat man eine Seite gedruckt, kann man anschließend auf Wunsch noch mehr von diesen Seiten ausgeben.
  • Gespeicherter Job: Die Seiten werden nicht gedruckt, sondern nur auf der internen Festplatte abgelegt. Am Gerät kann man nun nach belieben diesen Druckjob abrufen.

*1
OCR = optical charakter recognition, also optische Zeichenerkennung. Der Scanner kann nur ein "Bild" einlesen. Die OCR-Software kann aus dem Bild die Zeichen erkennen und daraus einen Text machen.
25.03.14 07:09 (letzte Änderung)
1Dem Laser geht's an den Kragen
2Ausstattung und Bedienung
3Die Verbrauchsmaterialien
4Die Druckkosten
5Die Druckgeschwindigkeiten
6Druckqualität: Fotos, Grafiken und Texte
7Tintenqualität: Marker-, Wasser- und Bleeding-Test
8Kopieren: Tempo und Funktionen
9Scanqualität und Schärfentiefe
10Integrierter Webserver (EWS)
Technische Daten & Testergebnisse

99 Wertungen

 
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
17:33
WPA2+WPA3FrankM2
17:16
17:14
16:43
15:07
Advertorials
Artikel
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
26.05. #LongLiveThePrinter: Initiative fordert EU-​Regulierung für das "Recht auf Reparatur" bei Druckern
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,30 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 395,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 189,99 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 896,33 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 286,00 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 93,99 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 273,99 €1 Canon Pixma G550

Fotodrucker (Tinte)

ab 211,00 €1 HP Officejet Pro 9012e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 380,68 €1 Canon i-Sensys MF645Cx

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen