1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Workshops
  4. Refill
  5. Workshop: Canon-Patronen PGI-550/CLI-551 wiederbefüllen

Workshop: Canon-Patronen PGI-550/CLI-551 wiederbefüllen: Schritt 4: Drucker überlisten

Seite « Erste« vorherigenächste »

Der Drucker ermittelt den Füllstand der Tintenpatronen anhand eines kleinen Chips, der an der Unterseite der Patronen angebracht ist. Er speichert den aktuellen Füllstand. Meldet dieser Chip eine leere Patrone, verweigert der Drucker auch nach dem Nachfüllen des Tintentanks den Dienst und fordert dazu auf, eine neue Patrone einzusetzen.

Dieser Hürde kann man bei älteren Canon-Patronen auf zweierlei Art begegnen. Eine davon wäre, den Chip mit einem Chip-Resetter, auf "voll" zurücksetzen. Für die neuen Canon-Patronen gibt es jedoch noch keine passenden Resetter.

Es bleibt daher nur der Weg, die Füllstandsanzeige für die jeweilige Patrone zu deaktivieren und den Drucker damit zum Weiterdrucken zu überreden, obwohl der Chip eine leere Patrone meldet.

Wichtig: Die Füllstandsanzeige lässt sich erst deaktivieren, wenn der Chip der jeweiligen Patrone dem Drucker eine leere Patrone meldet. Füllen Sie schon vor dieser Meldung nach, können Sie die Anzeige nicht direkt nach dem Refill deaktivieren, sondern müssen zunächst weiterdrucken, bis der Drucker den Dienst verweigert.

Der Weg zur leeren Patrone

Bevor es so weit ist, signalisiert der Druckertreiber folgende Zustände:

  • Gelbes Ausrufezeichen: Die Patrone ist fast leer.
  • Rotes Warnzeichen mit einem "X" über der betroffenen Patrone: Die Patrone ist "möglicherweise" leer. Drücken Sie die "Fortsetzen"-Taste am Drucker, um weiterdrucken zu können.

Sie können die einzelnen Meldungen nicht aktiv herbeirufen, sondern müssen jeweils abwarten, bis der Druckertreiber sie von sich aus anzeigt und dann darauf reagieren. Sofern nicht mehrere Tintenpatronen exakt gleichzeitig leer werden, erscheinen die Meldungen für jede Tintenpatrone extra und damit bis zu fünf Mal, bis Sie die Füllstandsanzeige für alle Tintenpatronen deaktiviert haben.

Füllstandsanzeige deaktivieren

Sobald die abgebildete Meldung erscheint und eine leere Tintenpatrone bemängelt, können Sie die Füllstandsanzeige deaktivieren.

Drücken Sie dazu die "Fortsetzen"-Taste am Drucker für mindestens fünf Sekunden. Der irreführenden Meldung des Druckertreibers zufolge wird dadurch die Funktion zur Erkennung des Tintenstands aktiviert. Tatsächlich deaktivieren Sie die Füllstandsüberwachung mit diesem Schritt. Die Meldung verschwindet anschließend und der Drucker setzt den laufenden Druckvorgang fort.

Danach können Sie mit der nachgefüllten Tintenpatrone wieder wie gewohnt und ohne weitere Meldungen des Treibers drucken. Der Füllstand wird jedoch nicht mehr angezeigt. Stattdessen erscheint eine leere Tintenpatrone im Statusmonitor. Der Drucker speichert zudem, dass die Warnung übergangen wurde.

Wichtig: Achten Sie bei deaktivierter Füllstandsanzeige unbedingt darauf, die Tintenpatronen spätestens dann zu ersetzen oder nachzufüllen, wenn die Ausdrucke erste Streifen aufweisen. Andernfalls können die Düsen des Druckkopfes Schaden nehmen.

Um die Tintenfüllstandsanzeige wieder zu aktivieren, genügt es, eine neue Original-Patrone mit neuem Chip einzusetzen.

29.01.13 12:08 (letzte Änderung)
1So betanken Sie Canons neue Single-Ink-Patronen
2Das brauchen Sie zum Wiederbefüllen
3Aufbau der Tintenpatronen
4Schritt 1: Patrone aufbohren
5Schritt 2: Kanüle einführen
6Schritt 3: Tinte einspritzen
7Schritt 4: Drucker überlisten

68 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:32
14:20
14:11
14:11
12:51
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,00 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen