1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Drucker
  6. HP Color LaserJet 3000n und 3800n

HP Color LaserJet 3000n und 3800n: Druckqualität und -tempo: Fotodruck


Druckerchannel prüft jeden Printer mit 13 Testdateien, mit denen wir Geschwindigkeit und Druckqualität testen. Auf den folgenden Seite finden Sie Ausschnitte der drei wichtigsten Dokumente.

Das Druckerchannel-Testfoto

Zum Test der Fotodruckqualität schickt Druckerchannel ein A4-großes Foto im TIF-Format zum Drucker. Das Foto misst 2.362 x 3.307 Pixel und ist 11.627 KByte groß.

Eine komprimierte JPG-Version dieses Fotos (Bild rechts) erhalten Sie in unserem Download-Bereich. Damit können Sie Ihren eigenen Drucker prüfen und bei Interesse bei uns einen Testbericht schreiben.

Das Foto gibt Druckerchannel auf herkömmlichem Kopierpapier mit höchster Auflösung aus.

Druckqualität

Auflösungsbedingt (600x600 dpi) ist die Detailtreue bei beiden Druckern im Foto nicht extrem hoch, wenn auch mit bloßem Auge eine Rasterung kaum zu bemerken ist. Die Farben könnten etwas kräftiger sein.

Die Darstellung bei der 3800er-Serie ist etwas feiner und wirkt etwas weicher als bei den 3000er-Modellen.

Drucktempo

Die 3000er-Serie braucht für das Testfoto 24 Sekunden, die 3800er-Modelle 28 Sekunden. Das ist sehr flott, nur die von Druckerchannel kürzlich getesteten Oki-Drucker, zum Beispiel der Oki C7350dn sind noch etwas schneller, dazu auch noch in der Fotoqualität etwas besser.

Schlechter farbiger Foliendruck bei der 3000er-Serie

Der farbige Foliendruck (Transparentfolien und opake*1 Folien) funktioniert laut HP-Handbuch nur bei der 3800er-Serie und der 3600er-Serie aus der gleichen Modellreihe. Die 3000er-Modelle sollen für den Farbfoliendruck nicht geeignet sein.

Das Druckerchannel-Labor versucht es trotzdem mit dem HP CLJ 3000n. Das Ergebnis ist eine farbige Transparentfolie. Allerdings sind die Farben matt und kraftlos, die Folie ist nur im Notfall zu verwenden.

HP begründet das folgendermaßen: Beim Bedrucken von Folien muss der Vorschub des Mediums langsamer als beim Druck von Papier erfolgen, um den Toner richtig mit der Folie zu verschmelzen.

Aus Kostengründen setzt HP bei der 3000er-Serie einen Motor ein, der in der Vorschub-Geschwindigkeit nicht variabel genug ist um die erforderliche längere Verweilzeit der Folie in der Fixiereinheit zu gewährleisten. Daher ist die 3000er-Serie nicht zum Farb-Foliendruck geeignet.

Folien in Graustufen können die Geräte aber drucken.

Der Weg zum Foliendruck (3800er-Modelle)

Unter "Papiertyp" ist im Treiber "Transparentfolie" zu wählen. Je nach Qualität des Ausdrucks lohnen sich einige Versuche mit der Treibereinstellung "HP Digital Imaging", um das beste Ergebnis zu erzielen.


Die Stärke der Folien sollte zwischen 0,1 und 0,13 Millimetern liegen. Dabei ist zu beachten, dass die Folien für Temperaturen von 210 Grad Celsius geeignet sind. Auf den Verpackungen ist das häufig nicht vermerkt.

Wer diese Regel nicht beachtet, bekommt bestenfalls einen Folienstau, schlimmstenfalls ist die Fixiereinheit nicht mehr zu gebrauchen.

Außerdem ist die Verwendung von Folien, die für den Monochromdruck vorgesehen sind, nicht zu empfehlen.

Klicken Sie die Bilder an, um sie jeweils in Originalgröße zu sehen.

*1
opak, Opazität: Grad der Lichtundurchlässigkeit. Opazität ist das Gegenteil von Transparenz, bei bedruckbaren Folien findet man häufig leicht lichtdurchlässige weißliche Folien
29.01.06 21:59 (letzte Änderung)
1Richtig schnelle Farblaser
2Die Ausstattung I
3Die Ausstattung II
4Druckkosten
5Druckqualität und -tempo: Fotodruck
6Druckqualität und -tempo: Grafikdruck
7Registrierung
8Duplexdruck-Geschwindigkeit
9Druckqualität und -tempo: Textdruck
Technische Daten & Testergebnisse

199 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:32
13:28
11:27
11:19
10:10
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,99 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen