DC › Forum › Kaufberatung

kleiner, refillbarer Tintenstrahldrucker inkl. Scanner für Wenigdrucker

Antwortenletzte Antwort #20

Themavon bowflow006.01.2017, 20:11 Uhr
Hallo,

ich verzweifle eigentlich schon seit Jahren, denn die Suche nach dem passenden Drucker wird mangels geeigneter Tests immer schwieriger...

Ich suche:
- einen Drucker mit eher kleinen Abmessungen. Scanner mit Kopierfunktion muss sein, WLAN auch, aber Fax und Duplex brauch ich nicht (es muss nun nicht dsa allerkleinste Modell sein, aber da ich eigentlich eher wenig Drucke, muss das Teil auch nicht den Raum dominieren und Platz haben wir eh nicht soviel, Duplex ist meist eh Schrott)

- REFILLBAR!!! (gerade hierauf hab ich noch nie einen Testbericht gesehen, der mal dazuschreibt, ob es bei Drucker X,Y überhaupt möglich ist und wie leicht sich das gestaltet... Mitlerweile sind ja quasi alle gechipt, aber refillbar sind ja trotzdem einige. Ich habe vor allem Sorge dass ich, wenn ich bei Mediamarkt einfach mal einen aussuche, dass sich dan später heraussteltt, dass er absolut nicht refillbar ist.

- Papierfach: Also wenn es geht nicht so ein Mist, wo der Drucker zwar klein ist, man das Papier dann aber immer von hinten oder seitlich einführen muss und das ganze dann letztlich mehr Platz einnimmt, als einer mit vernünftig integriertem Papierfach....

- Druckverhalten: wenigdrucker, gerne auch mal ein Foto (wobei das nicht höchste Qualität haben muss, wenn's richtig gut sein soll lass ich das eh entwickeln....)

-Preis: Naja ich sag mal bis 150 Euro.... Ohne Fax und Duplex sollte das ja auch reichen oder? Aber Qualität soll schon gut sein, will nicht zweimal kaufen.

So eigentlich alles gesagt. Vielleicht gibt es ja sowas wie einen "klassiker" für meinen Fall..
Vielen dank schonmal
Beitrag wurde am 06.01.17, 20:12 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
#1von Wiedehopf95706.01.2017, 20:39 Uhr
Gerade wenn du wenig druckst, lohnt sich refill nicht wirklich. Die Tinte sollte ja innerhalb eines Jahres aufgebraucht werden, auch wenn sie meist länger hält.

-> Definiere wenig in Seiten pro Monat.

Ich würde dir einen Epson 3620 empfehlen, den du dann mit der originalen Tinte betreiben kannst, da diese recht ergiebig ist. Die "kleineren" Modelle trinken meist mehr. Den kann du übrigens auch mit FillIn Patronen ausstatten, falls du mit der originalen Tinte nicht zurecht kommt.

Refillen kann man eigentlich die miesten Drucker (allerdings macht das nur mit einem Resetter Sinn).
#2von hjk715Redakteur06.01.2017, 20:50 Uhr
Wie schon geschrieben ist Refill bei fast jedem Drucker mit mehr oder weniger Aufwand möglich. Nur bei ganz neuen Patronentypen gibt es immer mal Zeiten in der es noch keine Alternativchips gibt, dann heisst es warten, deswegen ist das in Testberichten auch noch kein Thema. Oft lohnt ein Refill gar nicht wenn man wenig druckt, weil man durch Investistionen wie FillIn Patronen oder Resetter und Tinte plus Zubehör zumindest einen weiteren Satz Originaltinte kaufen kann, die oftmal bessere Langzeiteigenschaften hat wie die Refilltinte.

Beim Preis spielt Fax und Duplex inzwischen keine Rolle mehr, das kostet den Hersteller kaum etwas mehr, aber vereinfacht oft die Bedienung.
Was heisst bei dir Wenigdrucker?
#3von bowflow006.01.2017, 21:01 Uhr
Wiesso macht refillen bei wenigdruckern wenig Sinn? Verstehe ich nicht. Gerade bei meinem alten J4585 der sich auch ständig selbst leer pumpt durch Reinigungen bin ich froh, wenn ich nicht jedesmal ein neues Patronenset kaufen muss.
Ich schätze so 2 mal pro refille ich bei dem, wobei das aufgrund des chips auch irgendwann ein ende hat und man gezwungen wird einen neue zu kaufen...

Also refillen finde ich lohnt eigentlich immer.

Ach so wichtiges Kriterium hierbei:
Druckkopf nicht im Drucker, sondern integriert in der Patrone. Das fand ich beim HP eigentlich immer sehr gut, wenn es doch mal nicht klappt, dann ist nicht gleich der ganze Drucker im Eimer und außerdem, hab ich irgendwie die Erfahrung, dass die fest verbauten Druckköpfe irgendwann doch immer im eimer sind und die Reparaturkosten völlig absurd sind.....

Der Epson 3620 scheint mir aufgrund der Rezensionen ein ziemlich anfälliges Modell und scheint mir auch noch recht groß durch Duplex und Fax.....
#4von budze279Administrator06.01.2017, 21:11 Uhr
Hallo,

bei Geräten mit Druckkopfpatronen bleiben nur die sehr einfach HP-Modelle, das wären diese hier: Drucker-Finder (Marktübersicht)

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
#5von Powdi6006.01.2017, 21:25 Uhr
Hallo bowflow,

auch Canon stellt Geräte mit Kombipatronen her. Günstigere Druckkosten bei Originalpatronen und bessere Druckqualität. Einziges Manko dürfte das offene Papierfach
sein, welches jedoch von vorne bestückt wird. Hier könnte der Canon Pixma MG3650 in Frage kommen. Eine Nachfüllanleitung findest Du hier: www.octopus-office.de/...

Gruß Powdi
#6von Lub2006.01.2017, 21:38 Uhr
Und was spricht gegen einen Epson Expression Premium XP mit kompatiblen Patronen? Nix eigentlich, die Patronen trocknen nicht ein, der Druckkopf geht nicht kaputt und selbst Duplex ist einwandfrei.
#7von Powdi6006.01.2017, 21:55 Uhr
@ Lub,

es spricht dagegen, dass hier ein Gerät mit Kombipatronen gesucht wird.
Vielleicht solltest Du mal etwas mehr auf die Wünsche und Vorstellungen der TE eingehen und nicht immer so stupide deinen XP hier reindrücken. Und dass da die Patronen nicht eintrocknen und der Druckkopf nicht kaputt geht, gehört in den Bereich der Märchen und Sagen.
#8von bowflow006.01.2017, 22:02 Uhr
- Canon Pixma MG3650 sieht eigentlich sehr gut aus allerdings finde ich es eigentlich ziemlich unschön, dass das Papier da ja quasi davor liegt und dann zustaubt. Eigentlich sehr schade, denn dieser Drucker ist eigentlich optisch genau das was ich suche....

- HP Envy 5640. Diesen finde ich aufgrund des integrierten Papierfachs dann eigentlich noch einen Tick besser. Aber wie sieht es hier nun mit Fremdpatronen bzw. refillbarkeit aus? In den Rezensionen steht wiedersprüchliches. Nach Firmwareupdate bzw neue Modelle angeblich ´nicht mehr, dann aber doch wieder ..... ja was denn nun?
Der Drucker kommt nur in Frage, wenn die Tintenkosten überschaubar bleiben also nicht stängig originalpatronen neu hermüssen, weil sich das Teil aufgrund von selbstreingung leer gesäubert hat und man am Ende 20 Ausdrucke dabei hatte.....

Druckvolumen ist wirklich ~ 20 S/mon würde ich schätzen.
#9von sep458Forenmoderator06.01.2017, 23:30 Uhr
Hallo,

bei den Canon Patronen gibt es keine Nachbauten bzw. Fremdpatronen weil diese Patronen geschützt sind, wenn sind es aufgearbeitet (nachgefüllte) Originale, so sollte es auch mit der Erkennung keine Probleme geben, bei den selber Nachgefüllten fällt aber die Tintenanzeige weg so das man darauf achten sollte immer Zeitig nach zu füllen damit z.B. der Tintenfluss erhalten bleibt.
Wie das mit den HP Patronen ist, da habe ich jetzt auch keine Nachbauten gesehen, das Nachfüllen der Originalen dürfte so auch kein Problem sein da sollte man auch drauf achten zeitig nach zu füllen.

sep
#10von bowflow007.01.2017, 09:15 Uhr
Ich hab jetzt mal den Envy 5640 bestellt.

Irgendwie ist es fast egal welchen Drucker man sich anschaut. Bei allen Druckern die kleine Abmessungen haben, ist der Anschaffungspreis meist auch klein und irgendwie somit auch die Qualität. Wäre bereit gewesen auch mehr auszugeben, aber dann scheint mir kommt vielmehr erstmal Duplex und Fax, größere Abmessungen hinzu, was ich aber nicht brauche und erst dann kommt auch Qualität und günstigerer Verbrauch (und das auch sehr Modell-Abhängig).

Eigentlich wäre das doch mal ein riesen Projekt für dieses Forum:
Eine Tabelle mit allen Druckermodellen die folgendes listet:

- Modell
- refillbarkeit (und dabei kurz auch ein wenig den Aufwand erläutert , resetten, drei Patronen müssen vorrätig sein, um den Speicher zu löschen etc....)
- Fremdpatronen ja/nein
-intrgrierter Druckkopf ja/nein

Genau das steht nämlich nie in den ganzen Tests und schon gar nicht auf den Herstellerseiten und man muss sich diese Infos sehr mühselig zusammengoogeln über Rezensionen und dabei sind die Infos oft auch falsch....
Seite 1 von 2‹‹12››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absendes des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
Advertorial
Online Shops
Artikel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Brother HL-L9310CDW

Drucker (Laser)

Neu   Brother HL-L9310CDWT

Drucker (Laser)

Neu   Brother HL-L8260CDW

Drucker (Laser)

Neu   Brother HL-L8360CDW

Drucker (Laser)

ab 198,99 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 337,98 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 119,90 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 164,48 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 215,00 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 269,08 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Mitgliedschaften

IVWAGOF

Sponsor-Partner

BrotherHPKyocera Document SolutionsMondiRicohSamsung

Anzeigen-PreislisteDatenschutzImpressummobile Seite

© 1998-2017 Druckerchannel.de - Alle Angaben ohne Gewähr.

Merkliste

×
Drucker vergleichen