Druckkosten.deRegistrierenAnmelden

DC › Forum › Tintendrucker › Canon

Farblaserdrucker ab 149,- EUR inkl. MwSt. & Versand

Thema “was ist mit dem Druckkopf los? Canon IP3600

Bezüglich des Canon Pixma iP3600

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

Antwortenletzte Antwort #23Neues Thema

Themavon printen005.04.2011, 20:17 Uhr

benutze Drucker seit Jan 2011 zur Zufriedenheit. Vor kurzen wurden Fotos nicht mehr mit allen Farben ausgedruckt. Nach Düsentest und 3maliger Reinigung keine Verbesserung. Druckkopf über Nacht in destill. Wasser gestellt. Danach wieder alles einwandfrei. Aber nur einen Tag. Danach waren die Buchstaben auf der linken Seite des Düsentestes nicht - wie normal - schwarz, sondern sowas wie magenta. Nochmal in destill. Wasser. Wieder alles OK. Aber nur einmal. Beim nächsten Düsentest waren die Farben magenta u. cyan wieder streifig.

Wer kennt sich da aus?

Elmar

Seite 2 von 3‹‹123››

Antwort #11von printen007.04.2011, 10:57 Uhr

hallo Ede-lingen,
habe nochmal den Druckkopf über Nacht in dest. Wasser gesetzt.
Düsentest war dann ok bis auf die linke Reihe Buchstaben. Die waren magenta statt schwarz.
Schon beim nächsten Düsentest wurde cyan fast garnicht gedruckt.

Ich denke, dass es an der Universaltinte liegt die den Kopf verstopft.
Reimen kann ich nicht, dass die linke Buchstabenreihe auch nicht schwarz ist, obwohl ich als Foto-schwarz InkTec Tinte benutzt habe.

Antwort #12von Ede-Lingen39907.04.2011, 11:21 Uhr

so wenig wie es einen Reifen für alle Autos gibt, gibt es eine Universaltinte für alle Drucker, nur für bestimmte Druckergruppen, die einen gleichen oder ähnlichen Druckkopf verwenden, kann man die gleiche Tinte verwenden, aber manchmal auch nicht gut, wenn der Treiber auf einen anderen Farbwert ausgelegt ist. Es gibt einige Berichte, daß gerade die Wahl der Pigmenttinte für Canondrucker recht kritisch ist.

Antwort #13von mic_9875607.04.2011, 11:29 Uhr

Meine Canon MP780 und MPC600F mögen auch keine Billigtinte: Ein Druckkopf ging kaputt, einen konnte ich durch rechtzeitigen Wechsel zu guter Tinte wiederbeleben. Ich kaufe seit 8 Jahren bei ebay von tinten-tina (nicht bei tinas tinte) für meine Canon kompatible Patronen ohne Chip. Damit halten die Druckköpfe etwa 3 Jahre.

Antwort #14von printen007.04.2011, 14:46 Uhr

ich habe vor mir InkTec-Tinte zu kaufen um den Druckkopf noch zu retten. Drucker ist erst 3 Monate alt und ich habe ganz wenig gedruckt, zuerst mit Original-Patronen und ab 27.2. mit Refill-Patronen und Universaltinte.
Was muss ich tun um die alten Patronen von der Universaltinte zu reinigen. Absaugen ist klar, aber wie bekomme ich die Tinte aus den Schwämmen, oder muss ich neue Patronen kaufen?

Gruss

Antwort #15von martin0reg707.04.2011, 16:24 Uhr

da würde ich besser neue (ob gute fremde oder originale) nehmen, denn das durchspülen macht arbeit
und lohnt sich eigentlich nur für originalpatronen (und nur wenn sie lange leer eingetrocknet sind). Originale sind auch zum refillen die besten, muss man eben resetten.
Refill-Workshop: Canon-Patronen PGI-520/525 und CLI-521/CLI-526

Durchspülen ist ein thema für sich, hier nur ein link von vielen im inkjet forum: www.nifty-stuff.com/...

Beitrag wurde am 07.04.11, 16:27 vom Autor geändert.

Antwort #16von RadioactiveMan007.04.2011, 18:56 Uhr

Originaltinte zu verwenden wäre äußerst ungeschickt, da ein neuer Druckkpf günstiger ist als ein Satz Originalpatronen..

Antwort #17von Ede-Lingen39907.04.2011, 19:14 Uhr

bei Inktec Pigmenttinte gibt es hier immer wieder mal die Empfehlung, die mit 10-20% Fotoschwarz zu mischen, um Druckkopfprobleme zu vermeiden.

Antwort #18von paule_s4007.04.2011, 19:24 Uhr

Die Inktec Pigemttinte ist eh für den Müll, sie ist auf dem Papier nicht schwarz sondern dunkel grau.

Antwort #19von mic_9875608.04.2011, 08:50 Uhr

Patronen spülen: Eine Stunde Arbeit mindestens, schmutzige Kleidung und ein sehr schmutziges Waschbecken.

Absaugen mit einer Spritze, dann mit der Spritze so oft warmes Wasser hineingeben und den Schwamm durchspülen, bis es sauber ist, wieder absaugen, durch die Belüftung auspusten und eine Woche mindestens auf der Heizung oder in der Sonne trocknen.

Antwort #20von printen015.04.2011, 14:52 Uhr

habe die Farbe in den Patronen erst abgesaugt und danach mit lauwarmem Wasser befüllt und dann mit dem Mund durch die Einfüllöffnung ausgeblasen. Das natürlich mehrmals im Waschbecken und alten Klamotten. War etwas Arbeit. Schwämme waren nicht ganz weiss. Dann vier Tage auf Heizung trocknen lassen, aber nicht ganz knochentrocken, da sonst meines Erachtens die Gefahr besteht, dass die Schwämme wasserabweisend werden. So waren sie beim Befüllen noch etwas feucht und saugten die Tinte prima wieder auf.
Drucker funktioniert wieder einwandfrei.

Vielen Dank für alle Tipps.

printen

Seite 2 von 3‹‹123››

1

Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen.
© 1998-2014 Druckerchannel.de - Alle Angaben ohne Gewähr.