RegistrierenAnmelden

DC › Forum › Laserdrucker › S/W-Laser

Samsung ML-2250 zieht Streifen

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

Antwortenletzte Antwort #12Neues Thema

Themavon Sky2002028.11.2007, 14:16 Uhr

Hallo zusammen,

ich nutze privat einen Samsung ML-2250 mit der Originalkartusche. Bisher wurden genau 1888 Seiten gedruckt.

Seit kurzem zieht der Drucker zahlreiche parallele, vertikale, helle Streifen über die gesamte Länge der Seite. Die Streifen erscheinen nur auf dunkleren Untergrund. Auf einer leeren Seite ist nichts also zu sehen, auf einer komplett einfarbig bedruckten Seite sind die Streifen heller als der Rest.

Toner ist noch reichlich in der Kartusche vorhanden. Gereinigt habe ich den Drucker inkl. Lasereinheit auch schon.
Die Hotline meinte dazu, dass die Garantiezeit für die Kartusche (6 Monate) vorbei ist und ich mir eine neue kaufen soll.
Hat jemand eine Idee, wie ich den Fehler selbst beheben könnte ohne eine neue Kartusche zu kaufen?

Danke im voraus!

Seite 1 von 2‹‹12››

Antwort #1von Topsi128.11.2007, 14:50 Uhr

Hi,

erstens gibt es keine Garantiezeit auf eine Tonerkartusche, sondern ein Mindesthaltbarkeitsdatum und dauch das ist bei Samsung extrem großzügig bemessen. Desweiteren frage ich mich, ob es sich vielleicht um die Starterkartusche handelt, also die Kartusche, die im neuen Gerät war, denn die ist meist nur "halbvoll". Die volle Kartusche hat die Bezeichnung 2250D5. Ist es diese Kartusche würde ich zu meinem Händler gehen und das Teil reklamieren.

Ach so - woher weisst du eigentlich "Toner ist noch reichlich in der Kartusche vorhanden" ?

Beitrag wurde am 28.11.07, 14:50 vom Autor geändert.

Antwort #2von Sky2002028.11.2007, 15:12 Uhr

Ich habe vorhin die Support-Hotline von Samsung angerufen. Der Mitarbeiter dort teilte mir mit, dass die Kartusche eine Garantie von 6 Monaten hätte. Da der Drucker ca. 2 Jahre alt ist, bekomme ich von Samsung keine Hilfe mehr.

In der Tat ist es noch die Startkartusche. Die Besonderheit des ML-2250 ist aber, dass die Startkartusche voll ausgeliefert wird (ein Grund warum das Gerät damals gekauft habe). "Laufweite" liegt laut Samsung bei ca. 5.000 Seiten, bisher wurden also nicht mal 40 % davon gedruckt.

Es war auch meine erste Idee, dass der Toner leer ist. Ich habe daher Nachfülltoner besorgt. Vor dem Einfüllen des neuen Toners wollte ich den Rest des Alten ausleeren. Dabei kam aber so viel raus, dass ich das Nachfüllen abgebrochen habe und den Originaltoner wieder zurückgegeben habe.

Die Kartusche geschwenkt habe ich auch schon zigmal.

Wo könnte bei der noch jungen Kartusche der Fehler liegen und wie kann ich den beheben?

Beitrag wurde am 28.11.07, 15:13 vom Autor geändert.

Antwort #3von svelam7028.11.2007, 19:58 Uhr

Hallo,
die Reichweite der Kartusche bezieht sich auf 5% Deckung, von daher ist es nicht so einfach, wie du sagst, das du die erst zu 40 % "verdruckt" hast. Vielleicht duckst du mit einer höheren Deckung.
Auch sind an der Kartusche diverse Verschleißteile, die schon mal nach 2 Jahren Benutzung den Geist aufgeben bzw. sich abnutzen. Da hilt dann auch dein abenteuerlicher Versuch Toner nachzufüllen, nicht.

Da bleibt dir wohl nichts weiter übrig, als eine neue Kartusche zu kaufen.

Antwort #4von Sky2002028.11.2007, 20:18 Uhr

Alles soweit klar. Ich vermute ja auch, dass da was vorzeitig verschlissen ist. Nur was?

Ich habe hauptsächlich Text mit dem Drucker ausgedruckt. Und ich hatte fast immer die Tonersparfunktion des Treibers aktiviert. Ich denke also, dass ich mit meinem Tonerverbrauch recht nah am 5%-Normverbrauch lag. Zudem ist Toner ja noch in Massen in der Kartusche.

Es kann doch nicht sein, dass eine Kartusche nach nicht einmal 2.000 Seiten kaputt geht, wenn Sie für mindestens 5.000 Seiten ausgelegt! Normalerweise kann man die Kartusche noch 1-2 Mal wiederauffüllen, bevor sie kaputt geht.

Antwort #5von svelam7028.11.2007, 20:50 Uhr

Och es kann vieles sein und passieren ...

Es hängt von vielen Faktoren ab, wie lange etwas hält oder funktioniert. Und ich bin von den Samsung Geräten auch überhaupt nicht überzeugt.

Und das man die 1-2 wieder auffüllen kann, ist immer mit einem Risiko verbunden, Toneraustritt, Streifen/schmieren aufgrund abgenutzter Ladewalzen/Trommeln usw.

Antwort #6von Sky2002028.11.2007, 21:17 Uhr

Gut, also wenn keiner mehr eine Idee hat, wird wohl ein neuer Drucker fällig. An Samsung zahle ich jedenfalls keinen Cent mehr.
Irgendwelche Tipps neben den Bestenlisten? Ich hätte am liebsten einen S/W-Multifunktionslaser. In der Bestenliste fehlen ja HP und Canon komplett...

Antwort #7von McPrint029.11.2007, 13:24 Uhr

Hallo,

also das mit dem "Ich weiß wieviel und mit wieviel Deckung ich gedruckt habe" ist eine reine subjektive Wahrnehmung. Ich habe viel mit solchen Kunden zu tuen und diese sind dann immer überrascht wenn die Ihre Kartuschen wiegen und dann doch sehen das die leer sind.

Zum Auffüllen! *lol* :

Auch wenn du deine 5000 Seiten gedruckt hättest, wären noch Unmengen an toner im Gerät und zwar der sog. Resttoner. Kekstütenprinzip!!!!!!

Wie du bei dem Gerät die Lasereinheit gereinigt hast würde mich interressieren. :-) wie bist du dabei vorgeganen?

Darüber hinaus darfst du bei streifigen Ausdrucken auch die Transferroller nicht vergessen und natürlich immer die Frage .. was für ein Papier wird verwendet ?

Sind die Streiffen immer an der selben Stelle, das heißt nach 2 getrennte Druckaufträgen mal 2 seiten angucken ob der Fehler immer anders ist oder immer gleich.

Greetz

Mc Print

Antwort #8von Sky2002029.11.2007, 13:41 Uhr

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort!

Die Tonermenge habe ich nur angesprochen, weil ich bei einem anderen Laserdrucker mal ein ähnliches Problem hatte. Der hat irgendwann auch streifig gedruckt. Durch Nachfüllen von Toner ließ sich das aber leicht beheben.

Diesmal ist es aber anders. Es ist nach massig Toner in der Kartusche. Daran liegt es also nicht.

Die Reinigung der Lasereinheit habe ich gemäß der Beschreibung in der Anleitung gemacht. Konkret: Mit einem weichen, fusselfreien Tuch über das Abdeckglas gewischt.

Als Papier habe ich normales Kopierpapier verwendet (weiß, 80 g/qm, holzfrei).

Die Streifen sind in der Tat immer an der gleichen Stelle.

Wie kann ich überprüfen, ob es an der Transferroller liegt? Wie könnte ich das reparieren?

Vielen Dank!

Antwort #9von McPrint029.11.2007, 15:30 Uhr

Hallo,

also mit nem Tuch die LSU reinigen so wie es im Handbuch steht sollte grundsätzlich reichen.

Das einzige was jetzt natürlich sein kann, in Bezug auf die LSU ist, das die Umgebung wo der Drucker steht dafür verantwortlich ist.

Wo haste den den Drucker stehen? An der Heizung?

Meine Gedanken gehen da in Richtung "Kondenswasser" was dann quasi Wasserflecken entspricht und diese natürlich intern in der LSU/Spiegel wäre und so ohne weiteres nicht behoben werden kann.

Transferrolle:

Erstma ne Taschenlampe oder ne helle Licht Quelle an der Decke. Kartusche rausnehmen und dann in den Drucker gucken. Transferwalze müsste schwarz sein oder gräulich .. bei eingesetzter Kartusche liegt diese direkt unter der grünen Bildtrommer der Kartusche .. mal so als Orientierung.

Auf dieser Transferwalze solltest du dann Streifen sehen die denen auf deinem Ausdruck ähneln.

Kartusche:

Schaue dir die grüne Bildtrommel deiner Kartusche mal an, ob diese noch einen gleichmässige Öberfläche hat oder ob dort Schattierungen zu sehen sind. sieht auf wie auf ner schallplatte nur in grün.

Letztendlich kann es aber auch, aber eher selten, an der FU liegen (Heizeinheit) aber dann hättest du eventuell nicht nur die Streifen auf dem Ausdruck, sondern auch leicht verschmierte Ausdrucke. Leider ist diese bei diesem Modell nicht sichtbar wie bei anderen, ohne das Gerät zu öffnen.

Besteht die Möglichkeit das du mal deine Konfigurationsliste vom dem Gerät einscannst und hier postest?

Systemdatenliste : 10 sek die Canceltaste drücken.

Zu der Garantie der Kartusche:

6 Monate ist grundsätzlich richtig, aber wenn die Laufleistung nicht erreicht ist solltest du noch Garantie haben, zumindestens den Zeitwert wiederbekommen. So kenne ich es von anderen Herstellern, ich weiß nicht welchen Weg da Samsung geht. Aber da du diese ja nun geöffnet hast ist die Garantie eh futsch.


Erstma bis hierher ..

Greetz

Mc Print

Antwort #10von Sky2002029.11.2007, 20:35 Uhr

Hallo,

der Drucker steht nicht an einer Heizung und auch nicht in einem kalten Kellerraum. Kondenswasser können wir wohl ausschließen.

Die Transferrolle sieht gut aus. Keinerlei Streifen oder ähnliches zu sehen.

Auf der grünen Bildtrommel sind bei genauem Hinsehen Streifen zu sehen, die von der Lage und Form her denen auf dem Ausdruck entsprechen könnten. Man kann diese vorsichtig wegwischen (ich weiß, soll man nicht machen, aber für diesen Drucker geht es schließlich um "Leben und Tod").
Wenn man dann das "Transportrad" der Kartusche ein Stück weiterdreht, sind die Streifen auf dem nächsten Abschnitt der Bildtrommel wieder da. Auch wenn man eine komplette Umdrehung fertig hat, bestehen die Streifen weiterhin. Die Streifen erzeugen beim Wegwischen schwarzen Schmutz auf dem Tuch und dürften wohl aus Toner bestehen.
Es wirkt auf mich so, als ob der Toner ungleichmäßig auf die Bildtrommel aufgetragen wird. Kann das vielleicht das Problem sein?

Verschmiert erscheinen die Ausdrucke nicht.

Einen Scanner habe ich leider nicht. Wenn du mir aber sagst, welcher Wert der Konfigurationsliste dich interessiert, kann ich den gerne hier posten.

Ich habe gerade nochmal eine Seite komplett in homogenem Schwarz ausgedruckt. Dabei fällt auf, dass die helleren Streifen nur bis ca. 2 cm an den Rand das Blattes heranreichen. In dem Bereich des Blattes, der sonst normalerweise nicht bedruckt wird, ist auf meinem Testdruck ein erstklassiges Druckergebnis zu sehen (gleichmäßiger schwarzer Streifen von ca. 2 cm Breite an beiden Seiten des Blattes). Zudem sind die hellen Streifen auf der linken Seite des Blattes ausgeprägter. Genau dort, wo im Durchschnitt mehr Text steht (bei linksbündigem Satzspiegel).

Bezüglich der Garantie habe ich vor dem Versuch der Eigenreparatur mit dem technischen Support von Samsung telefoniert. Dort hat man mir gesagt, dass nur die Zeit seit dem Kauf relevant wäre. Es sei völlig egal, wieviel ich seitdem gedruckt habe. Auch auf Nachfragen keine Kulanz.

Die Kartusche lässt sich im Übrigen ohne Beschädigung öffnen. Speziell das Tonerfach ist über einen einfachen Stöpsel an der Seite zugänglich.

Helfen diese Informationen weiter?

Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen.
Forum Aktuell51015
Advertorial
Online Shops
ArtikelNewsTop
Themen des Tages
Newsletter
Anzeigen
Beliebte Drucker
Neu 1 Brother HL-3152CDW

Farb-Laserdrucker

Neu 1 Brother HL-3142CW

Farb-Laserdrucker

Neu 1 Brother HL-3172CDW

Farb-Laserdrucker

1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsgeräte (Tinte)

1 Brother MFC-J4410DW

Multifunktionsgeräte (Tinte)

1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsgeräte (Tinte)

1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsgeräte (Tinte)

1 HP Officejet Pro 8620

Multifunktionsgeräte (Tinte)

  Epson Ecotank L355

Multifunktionsgeräte (Tinte)

1 Epson Workforce WF-3520DWF

Multifunktionsgeräte (Tinte)

Sponsor Partner

IVW AGOF

Anzeigen-PreislisteImpressum

© 1998-2014 Druckerchannel.de - Alle Angaben ohne Gewähr.