RegistrierenAnmelden

DC › Tests & Artikel › News

15. März 2016 News | Drucken

News: Brother Inkbenefit MFC-J985DW: Inkbenefit (ohne Plus) erreicht Deutschland

von

Teure Geräte mit großen Patronen zu moderaten Preisen - Brother probiert dieses Konzept nun auch in Deutschland aus. Drucker mit Flaschentinte sind jedoch nicht dabei.

Bereits im Spätsommer 2015 berichtete Druckerchannel über die Einführung von Brother Inkbenefit in Südostasien und Osteuropa. Unter diesem Namen gibt es zwei Konzepte:

  • Inkbenefit Plus: Hochpreisige Drucker mit großvolumigen Behältern zur Befüllung mit Tinte aus Flaschen, wie man es von Epsons Ecotank-Serie kennt.
  • Inkbenefit (ohne Plus): Drucker, die ebenfalls teurer in der Anschaffung sind, jedoch lediglich mit herkömmlichen Tintenpatronen mit höherer Reichweite ausgestattet sind, die zu moderaten Preisen erhältlich sind.

Während Epson seine Ecotank-Modelle mittlerweile nahezu weltweit eingeführt hat, wagt sich Brother jetzt nur mit Inkbenefit (ohne Plus) auf den westeuropäischen Markt. Im Gegensatz zu den polnischen Brother-Druckern oder auch den hiesigen Epson-Ecotank-Modellen bietet Brother ein "vollwertiges" Gerät an. Die Gemeinsamkeit mit Epsons Ecotank besteht in erster Linie in den höheren Anschaffungskosten, die sich aber im Laufe der Zeit beim Tintenkauf amortisieren sollen.

Der neue Inkbenefit MFC-J985DW entspricht optisch und funktional weitgehend dem bekannten J880DW: Ein kompaktes Gerät für den Heimgebrauch mit Touchscreen, staubgeschützter Papierkassette, Duplexdruck, Fax und Simplex-ADF. Im Gegensatz zum Epson bietet der Brother zudem die Möglichkeit zum Randlosdruck. Tintentropfen können eine variable Größe aufweisen und bis zu 1,5 Pikoliter klein sein. Das Drucktempo liegt mit 12 ipm in Schwarz und 10 ipm in Farbe zwar nicht im Rekordbereich, sollte für den Normalgebrauch jedoch vollkommen ausreichen.

Eine Verbindung zur Außenwelt nimmt der Brother über USB, Wlan oder auch über ein draht-gebundenes Netzwerk auf. Mobile Endgeräte können desweiteren über Wifi-Direkt mit NFC als Schnellverbindung kontakt aufnehmen. Airpint, ein Plugin für kompatible Android-Telefone sowie Apps für Apple, Android und sogar Windows-Phone sind Standard bei Brother-Druckern.

Das sehr ähnliche Modell Brother MFC-J880DW kostet UVP rund 200 Euro. Für das Inkbenefit-Modell MFC-J985DW sind 400 Euro fällig - also ein Aufpreis von satten 100 Prozent. Die Kosten können Vieldrucker jedoch mehr oder weniger schnell durch die deutlich günstigeren Folgekosten herausholen.

Verbrauchsmaterial und Folgekosten

Auffallend ist, dass der Neuling eine sichtbare Ausbuchtung neben dem Patronenschacht hat, um dickere Tintenkartuschen unterzubringen. Statt einer maximalen Schwarzreichweite von 550 Seiten beim J880DW liegt sie beim J985DW mit 2.400 ISO-Seiten mehr als viermal so hoch. Beim Farbdruck verdoppelt sich die Ausdauer von 550 Seiten auf 1.200 Seiten. Dabei sind die neuen LC-22U-Patronen preislich vergleichbar angesiedelt. Die Patronen sind mit rund 26 Euro für Schwarz und 15 Euro zwar nicht herausragend günstig, jedoch eben recht ausdauernd.

Zum Lieferumfang gehören volle Patronen, die bei der ersten Initialisierung jedoch eine etwas geringere Reichweite aufweisen. Beim Nachkauf gibt es ausschließlich die 2.400- bzw. 1.200-Seiten-Patronen, was auch Sinn ergibt, da sich das Gerät an Vieldrucker richtet.

Gegenüber dem ähnlichen J880DW vierteln sich die Kosten - das klingt zunächst nach einer enormen Ersparnis, was jedoch vor allem am ungünstigen Verhältnis von Kartuschenpreis zur Reichweite des Standardmodells liegt.

Kostenmäßig kann Brother mit den Epson-Ecotank-Flaschendruckern nicht mithalten, jedoch bietet der MFC-J985DW auch mehr an Komfort. Hochwertige Bürotintendrucker, die preislich sogar unterhalb des Inkbenefit angesiedelt sind, liegen in den Folgekosten mindestens um ein Drittel höher. Dafür gibt es dann auch mehr Funktionen, einen schnelleren Druck, Pigmenttinte aber auch ein sperriges Gehäuse. Dazu muss man hier in der Regel deutlich mehr Geld für die Patronen ausgeben, die jedoch auch - je nach Modell - deutlich länger halten.

Druckkostenanalyse 05/2016*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (20.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (20.000 Seiten)
   
Epson Ecotank ET-4550
 
 
0,4 ct
 
 
0,1 ct
Epson Ecotank ET-2500
 
 
0,5 ct
 
 
0,2 ct
Brother Inkbenefit MFC-J985DW
 
 
4,6 ct
 
 
1,0 ct
Epson Workforce Pro WF-5620DWF
 
 
6,0 ct
 
 
1,3 ct
Canon Maxify MB5350
 
 
6,3 ct
 
 
1,3 ct
Brother MFC-J5320DW
 
 
6,6 ct
 
 
1,5 ct
HP Officejet Pro 8730
 
 
7,0 ct
 
 
1,6 ct
HP Officejet Pro 8620
 
 
7,2 ct
 
 
1,6 ct
Brother MFC-J880DW
 
12,9 ct
 
4,3 ct
© Druckerchannel (DC)

Der Inkbenefit lohnt sich für Heimanwender mit hohem Druckaufkommen, die einen ordentlichen Funktionsumfang bei einem kompakten Gehäuse zu schätzen wissen. Für Benutzer von Fremdtinte lohnt sich das Gerät eindeutig nicht - hier sollte man gleich zum günstigeren J880DW greifen. Im Gegenzug bietet der Brother in dieser Klasse konkurrenzlos günstige Folgekosten mit Originaltinte unter den Druckern mit herkömmlichen Patronen. Günstiger wird es lediglich mit den funktional eingeschränkten Ecotank-Druckern von Epson.

Verfügbarkeit und Garantie

Der Inkbenefit MFC-J985DW wird in den kommenden Monaten für rund 400 Euro in den Handel gelangen. Wie üblich bietet Brother eine Garantie von 36 Monaten, die innerhalb dieser Zeit jederzeit mit einer Registrierung abgerufen werden kann.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
15.03.16 15:28 (letzte Änderung)
Technische Daten
Marktübersicht Multifunktionsgeräte (Tinte)

17 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen.
Forum Aktuell
Advertorial
Online Shops
Artikel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 249,90 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,66 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 126,94 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 178,98 €1 HP Officejet Pro 8620

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 430,99 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Pixma iP2200

Drucker (Tinte)

ab 129,90 €1 HP Officejet Pro 8610

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 180,00 €1 Canon Maxify MB5350

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 299,00 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M277dw

Multifunktionsdrucker (Laser)

ab 289,80 €1 HP Officejet Pro 8720

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Mitgliedschaften

IVWAGOF

Sponsor-Partner

BrotherHPKyocera Document SolutionsMondiRicohSamsung

Anzeigen-PreislisteDatenschutzImpressum

© 1998-2016 Druckerchannel.de - Alle Angaben ohne Gewähr.